Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Töpfermarkt lockte Hunderte – und Diebe

Brandenburger Paulikloster Töpfermarkt lockte Hunderte – und Diebe

Hunderte Besucher sind am Wochenende auf den mittlerweile 19. Töpfermarkt im Brandenburger Paulikloster geströmt. Nach dem Großereignis zeigte sich, unter den Käufern war auch ein Dieb.

Voriger Artikel
Kau-Falle und Chinaersatzverkehr
Nächster Artikel
Berühmtestes Spiess-Bild erstrahlt am Museum

Das Paulikloster ist die wunderbare Kulisse für die traditionellen Töpfermärkte in Brandenburg.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Brandenburg/H. Zwischen den zahlreichen Ständen mit Gebrauchskeramik in allen Farben und Formen fällt ein Arrangement auf dem diesjährigen Töpfermarkt im Paulikloster besonders auf. Das Frauengesicht aus zarter Keramik, das inmitten der Blüten in einem üppigen Chrysanthementopf steckt, wirkt ebenmäßig und starr. Daneben sind auf einem Tisch weitere Frauengesichter ausgebreitet. Auch sie sind aus zarter Keramik gestaltet. Wie Beschützer stehen hinter diesem Arrangement hohe mehrteilige Skulpturen aus Holz und Stahl, von Stahl-Schmetterlingen umschwärmt. Wenn ein Kunstschmiedemeister und eine Keramikerin sich verlieben, dann kommt Kunst dabei heraus. Zumindest ist das seit knapp dreißig Jahren so im Fall von Andrea und Michael Soika aus Wilhelmshorst. Aber was bedeuten die zarten Frauengesichte?

Andrea und Michael Soka an ihrem Keramikstand, der mit  zarten Frauengesichtern auf Keramik lockte

Andrea und Michael Soka an ihrem Keramikstand, der mit zarten Frauengesichtern auf Keramik lockte. Gedacht ist es als Schmuck für den Garten.

Quelle: Volkmar Maloszyk
Der Advent steht vor der Tür, das ist unübersehbar

Der Advent steht vor der Tür, das ist unübersehbar.

Quelle: Volkmar Maloszyk

„Ich liebe Metamorphosen, also die Verwandlung“, erklärt Michael Soika. Besonders fasziniert habe ihn die Geschichte von Daphne aus der griechischen Mythologie, die auf der Flucht vor dem liebestollen Apollo ihren Vater, den Flussgott, um Hilfe anflehte. Der verwandelte sie in einen Lorbeerbusch. „Daphne kann auch in einem Fliederbusch leben, denn in unseren Breiten gibt es ja keine Lorbeerbüsche“, lacht der Kunstschmied. Deshalb habe seine Frau Daphne in Keramik geschaffen. Die Keramikköpfe können auf einen Stiel gesteckt und als Schmuck im Garten platziert werden.

Hunderte Besucher zogen über den herbstlichen Markt, der auch  mit seinen  Ständen vor dem Paulikloster eine Attraktion ist

Hunderte Besucher zogen über den herbstlichen Markt, der auch mit seinen Ständen vor dem Paulikloster eine Attraktion ist.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Diebstahl im Paulikloster

Der Kunst- und Kulturverein Klein Kreutz meldet auf seiner Facebook-Seite einen Diebstahl auf dem Töpfermarkt. Danach haben Unbekannte hochwertige Keramiken im Wert von 700 Euro gestohlen. Der Verein geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Dieb oder die Diebe die Vasen und Teller gezielt mitgehen ließen, um sie als Dekoration zu verwenden. Der Verein bittet um Mithilfe.

Der Geschädigte ist bisher offenbar noch nicht zur Polizei gegangen. Nach Angaben von Dienstgruppenleiter Silvio Geist war bis Sonntagnachmittag noch keine entsprechende Anzeige bei der Polizei eingegangen.

 

Um Kinder und Jugendliche vom Töpfern zu begeistern zieht Töpfermeister Günter Heinrich (78) aus Brandenburg seit 20 Jahren über Töpfermärkte und zeigt kleinen und großen Menschen das Töpfern. Im Krugpark bietet er Ferienkurse für Kinder an. Mit fünf Kindern fand der erste Kurs statt, jetzt in den Herbstferien waren es dreißig.

Töpfern ist Handarbeit und Kunsthandwerk

Töpfern ist Handarbeit und Kunsthandwerk. Wie sich Gefäße aus Ton formen lassen, auch das bekamen die Besucher des Töpfermarktes zu sehen.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Etwa 45 Händler hatten sich angemeldet. Leider hätten dann einige ganz kurzfristig abgesagt, ärgert sich der Klein-Kreutzer Keramikkünstler Philipp Rudolf, der auch dieses Jahr wieder den Töpfermarkt organisiert hat. Im nächsten Jahr feiert dieser sein 20. Jubiläum. Die Planung dafür läuft bereits.

Gemütlichkeit steht beim Publikum in hohem Kurs

Gemütlichkeit steht beim Publikum in hohem Kurs.

Quelle: MaloszykVolkmar

Geboten werden soll dabei etwas ganz Besonderes. Doch die Einzelheiten gibt er Organisator noch nicht bekannt.

Schauen, staunen, kaufen auf dem Töpermarkt

Schauen, staunen, kaufen auf dem Töpermarkt.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Von Ann Brünink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg