Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Radfahrer gerät unter Straßenbahn in Brandenburg an der Havel
Lokales Brandenburg/Havel Radfahrer gerät unter Straßenbahn in Brandenburg an der Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 27.06.2018
. Quelle: Marion von Imhoff
Brandenburg an der Havel

Bei einem Unfall in Brandenburg an der Havel ist eine Straßenbahn am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße mit einem Radfahrer zusammen gestoßen. Dabei wurde der 75-jährige Mann verletzt.

Obwohl er mit einem Bein unter den Vorbau der Tram geriet, erlitt er nach Angaben von Rolf Nothnagel, Betriebsleiter der Verkehrsbetriebe Brandenburg (VBBr), offenbar nur Prellungen. Rettungskräfte brachten den Mann, der sich wieder aufgerappelt hatte, aber sichtlich unter Schock stand, ins Krankenhaus.

Der Tramfahrer erlitt ebenfalls einen Schock und Verletzungen an einer Hand. Er wurde von dem Betriebsleiter ins Krankenhaus gefahren.

Der Straßenbahnverkehr wurde nach dem Unfall unterbrochen. Quelle: Marion von Imhoff

Passiert war der Unfall an einem Fußgängerüberweg, der schlecht durch einen Baum einsehbar ist. Der 75-Jährige war nach Polizeiangaben an den Gleisübergang herangefahren, „ohne die Vorfahrt der herannahenden Straßenbahn zu beachten“, wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte.

Der Fahrer konnte nach fünf Metern bremsen. „Der Fahrer hat super reagiert“, sagte Notnagel, der wie Polizei und Feuerwehr zum Unglücksort geeilt war.

Den zehn Fahrgästen ist nach Angaben der VBBr nichts passiert bei der Vollbremsung. Sie stiegen in eine andere Bahn, die in der Gegenrichtung unterwegs war, um.

Der Straßenbahnverkehr der Linie 6 in Richtung Innenstadt wurde gestoppt, konnte aber nach 45 Minuten später wieder freigegeben werden.

An dem Baum, der an der Unfallstelle die freie Sicht auf die Gleise und den Straßenbahnverkehr behindert, wurde bereits kurz nach dem Unfall gestutzt. Nothnagel kündigte an, einen Antrag auf Fällung des Baumes zu stellen.

Von Marion von Imhoff

Mit Wasserwerfer und Einsatzhubschrauber machte die Polizeidirektion West Werbung für ihren Berufsstand. Hunderte Besucher informierten sich beim Chancen- und Karrieretag.

26.06.2018

Die Gollwitzer Agrargesellschaft ist auf Bio-Landwirtschaft spezialisiert. Vor zwei Wochen hat sie ein ungewöhnlich Projekt vollendet. Für 180 000 Euro hat sie eine 700 Meter lange Straße gebaut.

26.06.2018

Vor 15 Jahren besuchten nur gut 3000 Kinder eine Kita in der Stadt Brandenburg. Derzeit sind es 5001 und ein Kind, die betreut und erzogen werden. Die Stadtverwaltung spricht von einer Erfolgsgeschichte.

26.06.2018