Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Transporter kracht in Stauende

Zwei Schwerverletzte auf der A 2 Transporter kracht in Stauende

Zwei Schwerletzte gab es bei einem Unfall auf der Autobahn 2 zwischen Ziesar und Wollin. Ein mit Fenstern beladener Transporter krachte am Donnerstagvormittag auf einen Lastwagen. Dieser musste verkehrsbedingt halten. In Richtung Berlin kam es zu einem langen Stau, weil voraus ein Pkw brannte. Dessen Fahrer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Voriger Artikel
„Wir kämpfen gemeinsam für Golzow“
Nächster Artikel
Oper im Dom: Gespräche der Karmeliterinnen

Von dem aufgefahrenen Transporter ist nur noch ein Wrack übrig.

Quelle: Christian Griebel

Wollin. Die Verkehrsunfälle auf der Autobahn 2 reißen nicht ab. Dramatische Bilder kommen von der neuesten Unfallstelle zwischen Ziesar und Wollin. Dort fuhr am Donnerstagvormittag ein Fenstertransporter aus dem Jerichower Land auf einen Lastwagen auf. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die gesamte Fahrerkabine zerstört wurde. Die beiden Insassen des Transporters wurden bei dem Unfall eingeklemmt. Feuerwehrleute mussten sich mit ihrem Hydraulikwerkzeug und einer Winde zu den Männern vorkämpfen.

Die Insassen des aufgefahrenen Fenstertransporters erlitten schwerste Verletzungen

Die Insassen des aufgefahrenen Fenstertransporters erlitten schwerste Verletzungen.

Quelle: Christian Griebel

Beide Personen kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Einer per Hubschrauber, der andere mit dem Rettungswagen. Über die Unglücksursache kann die Polizei derzeit noch keine Auskunft geben. Ein Teil der Einsatzkräfte ist noch auf der Autobahn, wo es zu starken Verkehrseinschränkungen kommt.

Der brennende Pkw wurde mit Schaum gelöscht

Der brennende Pkw wurde mit Schaum gelöscht.

Quelle: Christian Griebel

Möglicherweise handelt es sich um einen Folgeunfall. Weil es voraus zwischen Wollin und Brandenburg zu einem Autobrand kam, bildete sich ein langer Rückstau. Auf dieses Stauende ist der Fenstertransporter offenbar aufgefahren. Grund für den Pkw-Brand war vermutlich ein technischer Defekt im Motorraum.

Ein Schwerverletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen

Ein Schwerverletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Quelle: Christian Griebel

Der aus Essen stammende Fahrer des Peugeots konnte sein Auto noch auf den Standstreifen lenken und sich unverletzt in Sicherheit bringen. Danach brannte der Wagen in voller Ausdehnung. Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten waren zahlreiche Rettungskräfte und Feuerwehren im Einsatz, darunter Ziesar, Wenzlow, Bücknitz und Görzke.

Von Frank Bürstenbinder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg