Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Umzug mit Hindernissen
Lokales Brandenburg/Havel Umzug mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 06.12.2018
Die Uhr soll nach Nord umziehen. Quelle: Meetingpoint Brandenburg
Brandenburg/H

Im Jahr 1996 haben die beiden Unternehmer Günter Mundt und Peter Lenz die weithin sichtbare Uhr mit Anzeige in alle Himmelsrichtungen vor dem Bauhauskomplex der alten Poliklinik an der Kanalstraße aufgestellt. Nicht ganz uneigennützig: Am Fuß des Bauwerks wurde großzügig die gemeinsame Firma beworben. Doch im Gegensatz zu anderen und jüngeren Modellen in der Stadt verrichtet die Uhr seitdem getreu ihren Dienst.

Doch nun muss sie weg, weil in direkter Nachbarschaft das Wohnprojekt Schiller-Quartier aus dem Boden gestampft wird. Laut Internetportal Meetingpoint-Brandenburg ist Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) von zwei älteren Damen angesprochen worden, die sich eine Uhr im Stadtteil Nord wünschten. Das sollte eigentlich möglich sein, gemeinsam mit Tiefbauamtschef Peter Reck wurde der Platz vor der Sparkasse in Nord an der Werner-Seelenbinder-/Ecke Freiherr-von-Thüngen-Straße gefunden.

Nach MAZ-Informationen könnte es dennoch ein großes Hindernis geben: Die Stadt muss nun nämlich die Werbefirma Ströer-DSM um Erlaubnis fragen, ob diese die Uhr mit der fremden Firmenwerbung im öffentlichen Raum duldet. Angeblich hat die Stadt nämlich sämtliche Werberechte an die Firma verkauft, kassiert dafür 91.300 Euro im Jahr. Laut Haushaltsplan wurden allerdings nur die Flächen auf Großwänden, Litfasssäulen, Lichtmasten veräußert, aber nicht die auf einer privat errichteten Uhr.

Von André Wirsing

Drei der vier neuen Kindertagesstätten sind nun mit monatelangen Verspätungen in Betrieb gegangen. Allerdings nicht mit voller Kapazität, weil die Kinder schrittweise eingewöhnt werden sollen.

06.12.2018

Jedes Jahr im Dezember lüftet das Marketingteam der Stadtwerke das Geheimnis um ihre Stargäste, welche im folgenden Frühsommer zum Havelfest auf der Unternehmensbühne auftreten. 2019 wird es poppig.

06.12.2018

Mit Unterstützung der Brandenburger Sterntaler-Spender möchten die MAZ und die Sonderpädagogen der Pestalozzi-Schule in Hohenstücken alle 70 Kinder der Primarstufe mit einem gesunden Start in den Tag schicken.

06.12.2018