Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unbekannte klauen 22 Bratwürste
Lokales Brandenburg/Havel Unbekannte klauen 22 Bratwürste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 27.05.2015
Quelle: dpa
Anzeige

+ + +

Brandenburg/H.: Betrunken Rad gefahren

Wegen seiner seltsamen Fahrweise hat die Polizei am Dienstag gegen 21.40 Uhr in Hohenstücken einen Radfahrer angehalten. Der Radler versuchte zu fliehen, kam aber nicht weit. Die Beamten ließen den Mann pusten: Das Alkotestgerät zeigte einen Wert von 1,66 Promille an.

+ + +

Brandenburg/H.: Bratwürste und Bouletten gestohlen

Ein Imbisswagen in Nord ist zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen aufgebrochen worden. Entwendet wurden 22 Bratwürste, sechs Bouletten und drei Hähnchen.

+ + +

Mittelmark: Mercedes auf Autobahn ausgebrannt

Auf dem Standstreifen der Autobahn 9 ist gestern gegen 10.45 Uhr ein Mercedes ausgebrannt. Die Fahrerin konnte das Auto zwischen den Anschlüssen Brück und Beelitz unverletzt verlassen. Das Feuer griff auf etwa 200 Quadratmeter Böschung über. Feuerwehrleute aus Brück und Treuenbrietzen löschten das zerstörte Fahrzeug sowie den Böschungsbrand umgehend.

+ + +

Brandenburg/Havel Gästehaus für 45 externe Lehrlinge - Endlich wieder Leben im Rundbau

Der Rundbau des ehemaligen Stahlwerks wird Lehrlingsinternat. Am Mittwoch hat das Berufsförderungswerk des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg den in gut einem Jahr umgestalteten Zirkelbau aus dem Jahr 1930 öffentlich vorgestellt.

30.05.2015
Brandenburg/Havel 100. Geburtstag der Gartenstadt Plaue - Ein altes Wohnmodell wird die Zukunft

Offiziell wird die Gartenstadt Plaue erst im kommenden Jahr 100 Jahre alt. Da Architekt Paul Schmitthenner bereits 1915 mit dem Planen und Bauen begonnen hatte, wird das Jubiläum im Buga-Jahr gefeiert.

30.05.2015
Brandenburg/Havel Bootswagen nach Reparaturarbeiten bald zurück - Letzter Boxenstopp für die Kanu-Schleppe

„Petra Karin“ kehrt zurück nach Brandenburg an der Havel. Die Bootsschleppe am Mühlendamm, die nach einer Initiative von Hans-Jürgen Arndt im Juni 2007 erstmals in die extra angefertigten Schienen eingesetzt wurde, steht demnächst wieder für Wasserwanderer zur Verfügung.

30.05.2015
Anzeige