Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unfall am Tschirchdamm: zwei Verletzte
Lokales Brandenburg/Havel Unfall am Tschirchdamm: zwei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 25.08.2016
Nach dem Unfall: Der Kia steht neben der Straßenbahn. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Brandenburg/H

Aufregung am Brandenburger Tschirchdamm: Ein Kia und eine Straßenbahn sind am Donnerstagvormittag im Stadtteil Hohenstücken zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich um 11.30 Uhr an der Einfahrt zu einem Supermarkt. Dabei wurden nach Polizeiangaben der 66-jährige Kia-Fahrer und seine 61-jährige Beifahrerin verletzt. Sanitäter brachten sie in ein Krankenhaus. Die 20 Trampassagiere blieben laut Polizei unversehrt.

Die Unfallursache ist vermutlich das Missachten des Rotlichts. Das sagte Polizeisprecher Oliver Bergholz auf Anfrage der MAZ. „Der Kia-Fahrer soll trotz roter Ampel nach rechts abgebogen und in die herankommende Straßenbahn gefahren sein“, erklärte er. Der Mann sei wegen seiner Verletzungen aber noch nicht befragt worden. Ein Zeuge des Unfalls habe ausgesagt, die Sonne habe auf die Ampel geschienen, und der Kia-Fahrer sei womöglich geblendet gewesen, so Bergholz. Der Unfallhergang werde jetzt untersucht, erklärte er.

Feuerwehrleute binden ausgelaufene Flüssigkeiten. Quelle: Jacqueline Steiner

Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu massiven Verkehrseinschränkungen und langen Straus. Der Straßenbahnverkehr war ebenfalls unterbrochen. „Der Tschirchdamm war nach dem Unfall bis 12 Uhr komplett gesperrt“, berichtete Polizeisprecher Oliver Bergholz. „Feuerwehrleute mussten auslaufende Flüssigkeiten binden“, erklärte er. Die Straßenbahn konnte ab 12.15 Uhr wieder den Linienverkehr bedienen. Der beschädigte Kia wurde abgeschleppt. Die Summe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens beträgt laut Polizei insgesamt rund 6500 Euro.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel Verstärkung im Gestüt Buckautal - Vom Ferienkind zur Pferdewirtin

Das Gestüt Buckautal kann in diesem Sommer auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken. Die Anlage von Birgit und Thomas Rathke ist für Reiterferien und Pferdezucht bekannt. Verstärkung bekommt der Familienbetrieb von der jungen Pferdewirtin Yessica Schröder aus Schmerzke, die gerade erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen hat.

25.08.2016

Das kleine Dorf Dretzen (Potsdam-Mittelmark) hat eine engagierte Feuerwehr und einen rührigen Verein mit insgesamt beachtlichen 70 Mitgliedern. Perfekt organisiert war wieder das diesjährige Feuerwehrfest. Bei den Wettkämpfen belegten die Gastgeber den zweiten Platz.

25.08.2016

Eine Ehe, die durch die Annalen der Geschichte geht: Er kam aus einer sowjetischen Kriegsgefangenschaft, sie lernten sich im Jahr der DDR-Gründung kennen und gingen kurz vor der Wende beide in Rente. Ingeborg und Klaus Schröter kennen sich seit 67 Jahren, am Donnerstag feiern sie in Brandenburg an der Havel ihren 65. Hochzeitstag. Nie haben sie bereut.

25.08.2016
Anzeige