Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unfall auf der B 102: Fahrer in Lebensgefahr
Lokales Brandenburg/Havel Unfall auf der B 102: Fahrer in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 10.09.2015
Das Auto landete bei dem schweren Unfall auf dem Dach. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Zwischen Brandenburg an der Havel und Fohrde ist am Mittwochabend gegen 23 Uhr ein Auto aus dem Havelland nach rechts von der Straße abgekommen. Kurz vor der Fohrder Kiesgrube prallte der aus Brandenburg an der Havel kommende Wagen seitlich gegen einen Baum, das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stehen.

Der 20-jährige Fahrer (20) und sein Beifahrer (19) wurden von Rettungskräften mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei besteht bei einem der beiden Insassen akute Lebensgefahr. Er wurde ins Unfallkrankenhaus nach Berlin gebracht. Der andere junge Mann wird aktuell im städtischen Klinikum in Brandenburg an der Havel behandelt.

Da die Beamten bei den Insassen Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde zudem eine Blutprobe beim Fahrer angeordnet. Die Landstraße war während der Rettungs- und Räumarbeiten am späten Abend voll gesperrt.

Von Philip Rißling

Brandenburg wird immer mehr zum Wolfsland. In Potsdam-Mittelmark, im kleinen Ort Görzke, hat sich jetzt ein neues Rudel angesiedelt. Das belegt ein spektakuläres Foto. Darauf sind auch vier Welpen zu sehen, die dieses Frühjahr auf die Welt gekommen sind. Experten vermuten, dass dieses Jahr noch weit mehr Wölfe in Brandenburg geboren wurden.

10.09.2015
Brandenburg/Havel Bald 75 Männer in der Asylunterkunft - Flüchtlinge wollen Kirchmöser unterstützen

An diesem Freitag sollen weitere 28 überwiegend junge Männer aus verschiedenen Staaten in die provisorisch hergerichtete Flüchtlingsunterkunft in Kirchmöser einziehen. Mit dem Neueinzug wären 75 Flüchtlinge in der Hafenstraße untergebracht, in aller Regel allein reisende Männer im Alter zwischen zwanzig und dreißig Jahren.

12.09.2015

Fotojournalist Sascha Montag aus Lehnin zeigt im Institut für Kunst und Kultur am Klostersee eindrückliche, teils auch verstörende Bilder von Kindern, die in Uganda in der Besserungsanstalt Kampiringisa leben müssen. Er berichtet aber auch über eine engagierte Frau, die einige von ihnen aus diesem Kindergefängnis holt.

12.09.2015
Anzeige