Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unfallfahrer flüchtet – Chef führt Polizei zu ihm
Lokales Brandenburg/Havel Unfallfahrer flüchtet – Chef führt Polizei zu ihm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 19.02.2016
Polizisten erlebten einen ungewöhnlichen Fall von Fahrerflucht. Quelle: dpa
Anzeige
Wusterwitz

Eine schwer verletzte Seniorin, ein sturzbetrunkener Unfallverursacher und ein verantwortungsbewusster Chef, das ist das Resümee eines Unfalls, der sich am Donnerstag um 14.30 Uhr in Wusterwitz ereignet hat. Ein 36 Jahre alter Pole mit 2,74 Promille Alkohol im Blut hat an der Kreuzung Seestraße, Ecke Rosa-Luxemburg-Straße einem VW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Der 80 Jahre alte Mann am Steuer des VW konnte nicht mehr ausweichen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Beifahrerin des Seniors, eine 76 Jahre alte Frau, schwer verletzt. Sie musste später ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher stoppte nach Polizeiangeben nur kurz, dann trat er auf das Gaspedal und flüchtete vom Unfallort.

Herbeigerufene Polizisten nahmen gerade den Unfall auf, als der Vorgesetzte des Polen auftauchte. Der Mann teilte den Beamten mit, er wisse, wo sich der Unfallfahrer aufhalte. Beide Männer arbeiten für eine polnische Firma mit Aufträgen und Unterkunft in Wusterwitz. Der Unfallfahrer hatte seinem Vorarbeiter, einem Deutschen, zuvor den Unfall gebeichtet. Weil er kein Deutsch könne und aus Angst wegen des Alkohols sei er geflüchtet, erzählt er diesem und später auch der Polizei.

In der Unterkunft, die keine 200 Meter vom Unfallort entfernt liegt, fanden die Polizisten tatsächlich dann den Unfallfahrer. Gegen den Polen ermittelt nun die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Von Marion von Imhoff

25 Jahre Kreisbauernverband Potsdam-Mittelmark. Eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch auf der Mitgliederversammlung kam es fast zu einem Eklat. Der bündnisgrüne Kreistagspolitiker Axel Müller warf den Bauern ausgeräumte Landschaften und überdüngte Felder vor. Verbandschef Jens Schreinicke bot Müller Nachhilfeunterricht in Sachen Landwirtschaft an.

19.02.2016
Brandenburg/Havel Anmeldungen der ABC-Schützen in Brandenburg - Brandenburg/H.: Erstmals zwölf Grundschulen

641 Jungen und Mädchen aus Brandenburg an der Havel wurden im vergangenen Jahr schulpflichtig. 2016 sind es 603 Einschüler, die an den öffentlichen und privaten Schulen erwartet werden, wie Viola Cohnen aus der Stadtverwaltung berichtet. Aus einem wichtigen Grund müssen die Kinder selbst bei den Anmeldungen dabei sein.

22.02.2016

Im Streit um die im Herbst 2015 nur mit einer Stimme Mehrheit in der Brandenburger Stadtverordnetenversammlung verabschiedete neue Gebührenordnung für die Elternbeiträge der Kitakinder und die Essengeldzuschüsse zeichnet sich ein Kompromiss ab, der für eine Entlastung insbesondere einkommensschwacher Familien sorgen wird.

21.02.2016
Anzeige