Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Vereinshaus am Parkstadion ist fertig
Lokales Brandenburg/Havel Vereinshaus am Parkstadion ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 12.01.2018
Das Deetzer Vereinshaus am Parkstadion so wie es jetzt nach der Fertigstellung. Quelle: Marion von Imhoff
Anzeige
Deetz

Das Deetzer Gesundheitshaus ist fertig gestellt. Es ist eine Investition der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) von 455 000 Euro und für den Sportverein FC Deetz ein Quantensprung. Der kommt aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Erst am 4. Dezember hat Vereinsvorsitzender Dennie Rufflett im Schloss Bellevue den Bundesverdienstorden erhalten. Dieses Jahr nun feiert der Verein sein 20-jähriges Bestehen und verbindet das Fest am 18. Mai mit einem Benefiz-Turnier und der feierlichen Einweihung des neuen Vereinshauses. Zu 75 Prozent gefördert wird die Investition mit Leader-Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Der Bau überstieg mir rund 50 000 Euro die ursprünglich kalkulierten Kosten, teilte Marlis Siegemund vom Bauamt der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) mit: „Die Kosten übersteigen nicht so extrem den Rahmen wie wir zwischenzeitlich befürchtet hatten.“ Es seien einige nicht einkalkulierte Kosten dazu gekommen, etwa für die 11 000 Euro teure Stromwechselanlage. Nach Angaben von Vereinschef Rufflett waren jedoch allein schon die Fliesenarbeiten mit 50 000 Euro doppelt so teuer wie ursprünglich geplant.

Dennie Rufflett, Vorsitzender des FC Deetz, freut sich über das neue Vereinshaus, das offiziell Gesundheitshaus heißt. Quelle: Marion von Imhoff

Vor wenigen Tagen nun ist Leben in das Gesundheitshaus am Deetzer Parkstadion eingezogen, das vom Verein, aber auch der Kita des Ortes und dem Kreissportbund mit genutzt wird. Noch steht die Gestaltung der Außenanlage aus. Für die Innenausstattung ist der Verein zuständig und investiert dank Spenden dafür als Eigenanteil über 20 000 Euro. Möglich ist das nach Angaben Ruffletts durch die Spendenaktion „Stein auf Stein für unser Vereinshaus“, bei der Sponsoren und Mitglieder 25 000 Euro für den FC Deetz sammelten. Schon vor sieben Jahren gab es Pläne für einen zweigeschossigen Bau. Der hätte laut Rufflett damals 375 000 Euro gekostet.

Der Deetzer Ortsvorsteher Burghard Süring ruft Gruppen in der Gemeinde Groß Kreutz dazu auf, das Gesundheitshaus zu nutzen. „Das Projekt ist ein Aushängeschild für die gesamte Gemeinde Groß Kreutz (Havel) und steht nicht nur den Ortsansässigen, sondern allen in der Gemeinde Lebenden offen“, sagte Süring am Freitag. Er sei glücklich, „dass nach zähem Ringen und anfänglicher Schwierigkeiten das Gesundheitshaus Wirklichkeit geworden ist. Ich hoffe, dass es nun anklang für die Nutzung findet.“

Ein Frühjahr in Festtagslaune

Der FC Deetz hat Grund zum Feiern und gibt sich dem auch ausgiebig hin anlässlich der guten Nachrichten.

Am 17. Februar lädt der Verein zum Sportlerball in die Groß Kreutzer Gaststätte Zur Eisenbahn.

Am 18. Mai feiert der FC Deetz mit einem Benefizturnier sein 20-jähriges Jubiläum und die Fertigstellung des Gesundheitshauses auf dem Vereinsgelände. Die Einnahmen kommen dem Wünschewagen in Brandenburg zu Gute, der Sterbenden einen letzten Wunsch wie eine Fahrt ans Meer ermöglicht.

Am 19. Mai ruft Dennie Rufflett und sein Vereinsteam zur Kita-Weltmeisterschaft auf mit 100 Kindern aus Brandenburg, Werder, Glindow und Groß Kreutz.

Richtfest des Gebäudes feierte die Gemeinde im Juni vorigen Jahres. Entstanden ist ein Anbau des bestehenden Vereinshauses. Bisher mussten die 230 Vereinsmitglieder 40 Jahre alte Container nutzen. Architektin ist die Wusterwitzerin Monika Siemer.

Das Gesundheitshaus soll der gesamten Region von Nutzen sein, so hat es die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) geplant. Vereinssport, Gesundheitsgruppen und Kindern aus Kita und der Erich-Kästner-Grundschule in Groß Kreutz soll es offen stehen. „Mit der Schule haben wir dazu eine Kooperationsvereinbarung getroffen“, sagte Dennie Rufflett. Nach Angaben des Ortsvorstehers Süring könnte diese Kooperation Vorbild für weitere sein.

„Wir sind hoch zufrieden und der Gemeinde dankbar. Das Gebäude ist super“, so Rufflett. „Es ist eine große Qualitätsstufe nach oben.“ Damit sei mit der bereits neu gestalteten Sportanlage des Vereins die Sanierung des Gesamtareals abgeschlossen.

Der Anbau umfasst einen großen Vereinsraum. Allein dieser misst 80 Quadratmeter. Hinzu kommen Sanitärräume für Männer und Frauen sowie Umkleiden. Ergänzt wird die Ausstattung durch mehrere Duschen und einen Trockenraum mit Waschmaschine. 600 Pokale gilt es noch in zu zimmernden Regalen unterzubringen. Im bisherigen Vereinsgebäude befindet sich der große Gymnastikraum mit wandbreitem Spiegel.

Von Marion von Imhoff

Im September hat sich auf der A2 bei Kloster Lehnin eine Tragödie abgespielt. Während eines Einsatzes sind zwei Feuerwehrmänner ums Leben gekommen. Ob es zu einer Anklage kommt, hängt auch von einem Gutachten ab. Dem Fahrer des Unglücks-Lkw ist derweil der Führerschein vorläufig entzogen worden.

15.01.2018

Ordentlich getankt hat eine 27-Jährige in Brandenburg an der Havel am Donnerstag, als sie sich ans Steuer ihres VW Golf setzt. Die Frau rast am frühen Abend durch den Stadtteil Hohenstücken. Dumm nur: dabei überholt sie einen Streifenwagen der Polizei, die die sturzbetrunkene Autofahrerin schließlich stoppt. Sie pustet sich später auf einen Wert, der es in sich hat.

12.01.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel, Potsdam-Mittelmark - 20 Jahre gewartet: Baustart an der B 102

Auf diese Meldung haben viele Autofahrer lange gewartet. Nach jahrelangen Planungen gibt es am 23. Januar den ersten Spatenstich für den Ausbau der B 102. Die neue Straße soll Entlastungen und eine schnellere Verbindung zur Autobahn 2 bringen.

15.01.2018
Anzeige