Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Die gelben Riesen verschwinden aus Nord
Lokales Brandenburg/Havel Die gelben Riesen verschwinden aus Nord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 16.01.2016
Gelbe Tonnen. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Brandenburg/H

Bürger im Stadtteil Nord vermissen seit Jahresbeginn die großen gelben Müllcontainer für Leichtverpackung an den gewohnten zentralen Standorten. Michael Eulert aus der Silostraße und Gerhard Woretzki aus der Emsterstraße wissen nun nicht so recht, wohin mit ihrem Verpackungsmüll.

Die Containerstandorte in der Freiherr-von-Thüngen-Straße, am Edeka-Markt in der Werner-Seelenbinder-Straße und für den Bereich Silostraße sind verschwunden. Was passiert jetzt?, fragten die Bürger die MAZ. Der Brandenburger Müllentsorger Mebra bestätigt, dass die etwa 90 gelben Sammelcontainer für Leichtverpackungen so wie angekündigt zu Beginn des Jahres abgebaut werden. An den Sammelstellen habe es zu viele Schmutzecken gegeben, weil Abfall dort illegal entsorgt wurde.

Nach der Umstellung in der Innenstadt 2015 soll das haushaltsnahes Sammelsystem in diesem Jahr auch in Nord und Hohenstücken an die Stelle der Sammelcontainer treten, ähnlich der Papierentsorgung, teilen Mebra und Stadtverwaltung mit. Die Leichtverpackungen aus Plastik, Metalle und Verbundstoffe werden also über gelbe Säcke oder gelbe Tonnen eingesammelt.

Haushaltsnahes Sammelsystem

Die meisten Häuser von Wohnungsgesellschaften mit eingehausten Müllstandplätzen erhalten nun zwar nach Angaben von Verwaltungssprecherin Angelika Jurchen gelbe Tonnen. Doch hauptsächlich soll das Einsammeln über gelbe Säcke erfolgen. Angelika Jurchen: „Die gelben Säcke werden bis zum Entsorgungstag in Abstimmung mit dem Grundstückseigentümer auf dem Grundstück zwischengelagert. Am Entsorgungstag, der dem Abfallkalender zu entnehmen ist, werden sie am Straßenrand für die Einsammlung bereitgestellt.“

Für die Bürger in Nord und Hohenstücken wurden der Verwaltung zufolge neue Ausgabestellen für gelbe Säcke eingerichtet. Es handelt sich um den Blumenladen Fröhlich in der Zauchestraße, die Stadtverwaltung in der Wiener Straße 1 und das Wobra-Servicebüro in der Walther-Ausländer-Straße 4.

Grundstückseigentümer können kostenlos eine blaue Tonne für Altpapier und -pappe bestellen.

Von Jürgen Lauterbach

Rund 25 wanderlustige Vereinsmitglieder, Ziesaraner und auswertige Gäste folgten der Einladung des Kultur- und Heimatverein Ziesar zur traditionellen Winterwanderung durch die alten und neuen Straßen von Ziesar. Bürgermeister Dieter Sehm begleitete die Wanderung und erzählte den Teilnehmern etwas über die anstehenden Baumaßnahmen im Wallgraben.

13.01.2016
Brandenburg/Havel Liebhaber ersteigert Foto von 1943 - Rekorderlös für Ziesars Triebwagen

Es ist wohl eines der teuersten Fotos der deutschen Verkehrsgeschichte: Eine Eisenbahnerin steht 1943 auf dem Bahnhof Ziesar vor einem Triebwagen. Die Aufnahme hat jetzt ein unbekannter Fan für 301 Euro im Internet ersteigert. Durch die Sammlerszene geht ein Raunen.

13.01.2016
Brandenburg/Havel Skepsis bei Ärztenetz und Klinikum - Facharzttermin binnen 4 Wochen

Ewiges Warten auf einen Termin beim Facharzt soll Kassenpatienten vom 23. Januar erspart bleiben. Denn von diesem Datum an muss jeder Kassenpatient binnen vier Wochen einen Facharzttermin haben. In Brandenburg dürfte das vor allem bei Augen- und Hautärzten, Psychiatern und Neurologen, schwierig werden.

15.01.2016
Anzeige