Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Volksvertreter genehmigen sich eine Pause
Lokales Brandenburg/Havel Volksvertreter genehmigen sich eine Pause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 18.05.2016
Roland alleingelassen: Die SVV tagt diesen Monat nicht im Altstädtischen Rathaus. Quelle: Archiv
Anzeige
Brandenburg/H

Eine Frühjahrspause außer der Reihe genehmigen sich die Stadtverordneten – ihre Sitzung am 25. Mai fällt aus, weil es offensichtlich nicht genügend Vorlagen gibt, deretwegen sich das Zusammentrommeln des 46-köpfigen Gremiums lohnt. Allerdings könnte davon ein Entwicklungsvorhaben negativ betroffen sein – nämlich das Baugebiet in der Grünen Aue. Dort will der Projektentwickler Thorsten Schewski das begonnene Wohngebiet weiterentwickeln und etwa 20 Parzellen für den Eigenheimbau herrichten.

Doch es drängt die Zeit, der Investor kann nicht auf einen Beschluss Ende Juni warten, sagt der städtische Bauleitplaner Wolfgang Görlich. Schewski muss den Sommer komplett nutzen für das Erschließen des Areals. Wegen des ohnehin hohen Grundwasserspiegels kann er nur Rohre verlegen, wenn er in der regenarmen Zeit Wasserhaltung betreibt beziehungsweise Grundwasser an der Baustelle abpumpt. Um mit den Arbeiten beginnen zu können, braucht er einen Beschluss. Der Hauptausschuss diskutierte am Dienstagabend darüber, ob er dies ersatzweise für die Stadtverordneten erledigen kann, die Entscheidung könne dann später abgesegnet werden.

Dies wird nun im Rechtsamt der Stadt geprüft, so dass bei attestierter Unbedenklichkeit der Hauptausschuss am 7. Juni entscheidet. Dann hat Schewski wenigstens drei Wochen gewonnen. Das Entwickeln des Baugebietes gestaltet sich für ihn ohnehin schwieriger als angenommen. Das Bebauungsplanverfahren wird zwar beschleunigt durchgeführt, eine formelle Umweltprüfung braucht er nicht. Dennoch bekam Schewski erhebliche behördliche Auflagen, beispielsweise zum Umsiedeln von Salamandern und Fledermäusen.

Alle anderen anstehenden Vorlagen werden in die Tagesordnung für die nächste reguläre Stadtverordneten-Sitzung am 29. Juni gepackt, sagt Hauptausschussvorsitzender René Kretzschmar (Die Linke).

Von André Wirsing

Um 10.47 Uhr schrillen die Alarmsirenen. Etwas Schreckliches ist passiert am Mittwoch in der Bibliothek der Technischen Hochschule Brandenburg. Eine Gasflasche ist explodiert, Studenten im Lesesaal sind schwer verletzt. Zum Glücke alles keine Realität, sondern nur der Auftakt zu einer von langer Hand vorbereiteten Großübung mit Feuerwehr und Rettungssanitätern.

18.05.2016

Das Landespolizeiorchester hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedes Jahr durch die Schulen des Landes zu touren und Brandenburgs Schüler aufzuklären. AmMittwoch waren die Schüler der Luckenberger Schule dran – ihnen wurden im Wortsinne spielerisch die Gefahren im Alltag näher gebracht.

18.05.2016
Polizei MAZ-Video vom Feuerwehreinsatz - Feuerwehr hatte schwierigen Einsatz auf der A2

Schwerer Unfall auf der A2: Ein Transporter-Fahrer übersieht in der Nacht zu Mittwoch einen haltenden Lastwagen und fährt auf. Der Aufprall ist so heftig, dass sich sein Wagen in dem Lkw verkantet. Der Mann wird eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden. Im MAZ-Video erzählt ein Feuerwehrmann von dem schwierigen Einsatz.

18.05.2016
Anzeige