Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Vom Echsenland zum Fischereiplatz
Lokales Brandenburg/Havel Vom Echsenland zum Fischereiplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 10.07.2015
„Der Schatz auf dem Marienberg“: In Brandenburg an der Havel können sich Kinder auf dem Buga-Spielplatz austoben. Quelle: Buga ZV
Anzeige
Havelregion

Die Idee hatten die Planer der Landesgartenschau 2006. Der Spielplatz entwickelte sich schnell zum Hit. Und auch in der Zeit nach der Landesgartenschau suchten Eltern mit ihren Sprösslingen regelmäßig den Spielplatz auf. Zur Bundesgartenschau ist der Optikspielplatz eine von vielen Attraktionen für Kinder. Neben den Optik-Spielgeräten kann man in Rathenow auf dem Weinberg den Abenteuerspielplatz Echsenland ins Programm nehmen. Ein echter Hingucker für Kleine, aber auch Große.

Wir starten eine kleine Spielplatz-Tour durch die Buga-Kulissen: In der Stadt Brandenburg an der Havel fordert der Abenteuerspielplatz mit dem Namen „Der Schatz des Marienberges auf dem Marienberg“ die Kids mit Balancierbalken, Trampolinen, Baumwipfelweg und Sandlandschaft. Tolle Ausblicke gibt es vom Aussichtsturm „Friedenswarte“. Der Spielplatz Seerosenbucht auf dem Packhof lockt kleine Schiffsbaumeister mit Slacklines, Trampolin, Schaukeltau und Balancierbalken.

Weiter geht es nach Premnitz: Auf der zehn Meter hohen Aussichtsplattform direkt an der Uferpromenade einen Blick über die Havel in den Naturpark Westhavelland wagen, auf dem Naturerlebnispfad durch ein kleines Feuchtgebiet im Auenwald wandeln und im Band der Spiele Kinder- und Gesellschaftsspiele in Extra-Größe spielen. „Für Freunde des Boule-Spiels besteht hier ebenfalls Gelegenheit“, sagt Wolfgang Hundt von der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Premnitz. Der Renner im Sommer: Wasserspielplatz mit Pumpen, Wasserspielen, Matsch- und Aktionsfläche.

Rund ums Kind

An jedem Standort gibt es zahlreiche Spielplätze für Kinder. Viele Ausstellungsbereiche auf den Geländen laden zum Entdecken und Ausprobieren ein. Und es gibt jede Menge Buga-Veranstaltungen für Kinder. 

Familienservice auf dem Buga-Gelände: Wickelräume in allen WC-Anlagen; Bollerwagenverleih an den Infopunkte; Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt; im Alter zwischen 7 und 17 kostet die Buga zwei Euro. 

Ein Tipp für Bus- und Zugbenutzer: ÖVPN-Fahrschein aufheben, dann zahlt jeder Erwachsene 18 statt 20 Euro Eintritt.

In Rathenow erleben Kinder den Optik-Spielplatz. Die 348 Meter lange Havelbrücke verbindet Optikpark und Weinberg. Ein tolles Erlebnis für Kinder ist im Optikpark eine Floßfahrt auf dem Havel-Altarm. Während der Sommerferien kann man mit seinen Kindern hier viel Zeit verbringen und kurz bevor die Schule beginnt, steht am 29. August ein Zuckertütenfest auf dem Programm – mit Buga-Maskottchen Wilma Wels.

Die Themen „Leichtigkeit, Balance und Aufstieg“ werden am Buga-Standort in Stölln umgesetzt. Kinder können sich im Fliegerpark richtig austoben und natürlich ist die „Lady Agnes“ – ein echtes Passagierflugzeug – ein Hingucker.

Neben dem Dom lädt in Havelberg der bunte Spielplatz vom Verein Kirche & Buga zum Toben ein. Auf dem Weg vom Dom zur Blumenschau in Sankt Laurentius gelangt man über die Dombrücke zum Spielplatz Slawendorf inklusive Feuerstelle, Fischereiplatz und einem Schwing- und Drehbereich.

Das Haus der Flüsse wird kommende Woche offiziell übergeben und informiert über das Biosphärenreservat Mittlere Elbe, alles rund ums Leben von Biber, Storch und Co und über die Flüsse Havel und Elbe. Ein Multimediaraum und Umweltbildungsstationen befinden sich im Freigelände.

Von Joachim Wilisch

Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin: Vorbereitung auf Flüchtlinge - Die Helfer organisieren sich

In Kloster Lehnin bereitet sich eine ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft auf die Ankunft der Flüchtlinge in Damsdorf vor. Rund 40 Männer und Frauen wollen Bekleidung sammeln, Deutsch- und Kochkurse geben, Fahrdienste einrichten, beim Dolmetschen helfen, und für Integration durch Sport und Kunst sorgen.

12.07.2015
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Kunstschüler stellen Werke aus - Die Pflanze der Kreativität

Am Donnerstag lud die Wredow'sche Zeichenschule in Brandenburg an der Havel zu ihrer Jahresausstellung. Diese zeigt Werke und Arbeiten von allen der insgesamt 165 Schüler der Einrichtung, darunter Bilder, Zeichnungen, Plastiken und Drucke. Zudem zeigt die Kunstschule erstmals nach langer Zeit wertvolle Schätze aus der Sammlung der Wredow-Stiftung.

09.07.2015

Im Aufsehen erregenden Giftmordprozess „Emily“ vor dem Landgericht Potsdam hat Richter Frank Tiemann am Donnerstagmittag das Urteil verkündet. Die erste große Strafkammer verurteilte den Tierpfleger Gerd S. (37) zu einer 15-jährigen Freiheitsstrafe wegen versuchten Mordes an seiner Tochter Emily (2).

09.07.2015
Anzeige