Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wassermusiken zum Zehnten
Lokales Brandenburg/Havel Wassermusiken zum Zehnten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 21.08.2015
Wie schon im letzten und den vergangenen Jahren starten die Symphoniker am Beetzsee in ihre neue Spielzeit. Quelle: V. Maloszyk
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Am kommenden Wochenende finden die alljährlichen Benefiz-Konzerte der Brandenburger Symphoniker an der Regattastrecke Brandenburg am Beetzsee statt. Bereits zum zehnten Mal werden die Brandenburgischen Wassermusiken vom Brandenburger Theater und Lions Club Brandenburg gemeinsam veranstaltet. Das große Open-Air-Konzert, umrahmt von Catering und Abschlussfeuerwerk, beginnt am Samstag um 19.30 Uhr.

Neben dem musikalischen und gesellschaftlichen Ereignis dient die Veranstaltung seit jeher auch dem guten Zweck. In diesem Jahr haben sich gleich drei Anlässe gefunden, die die Organisatoren für fördernswert erachten. So soll die Skulptur „Der Ruderer“ pünktlich zu ihrem 40. Geburtstag eine Rundum-Restauration erfahren. Die von der Künstlerin Monika Spiess erschaffene Bronzeskulptur steht seit 1976 an der Regattastrecke, hat in der Zwischenzeit aber gelitten.

Erlöse gehen in drei Projekte

„Der Sockel ist gebrochen, ein Riemen hängt ab“, berichtete Regattastrecken-Chef Uwe Philipp am Donnerstag. Für die Aufhübscharbeiten wird die Bronze zeitweilig von ihrem angestammten Platz entfernt, „erstrahlt dann aber pünktlich für die anstehenden sportlichen Großereignisse im kommenden Jahr wieder an Ort und Stelle“, frohlockte Philipp.

Den Großteil der Erlöse der beiden Konzerte – am Sonntag folgt um 16 Uhr eine zweite Aufführung ohne Feuerwerk – wollen die Lions nutzen, um den hiesigen DRK-Kreisverband zu unterstützen. Dieser betreibt das Übergangswohnheim in der Flämingstraße und weiß schon, wozu er das Geld verwenden wird: „Wir werden von dem Geld Alphabetisierungs- und Sprachkurse finanzieren“, sagte Geschäftsführer Andreas Griebel. Essentiell für die Integration sei nun einmal die Sprache, deshalb solle die sprachliche Ausbildung der Asylbewerber künftig in den Vordergrund rücken. „Nicht vergessen werden darf zudem, dass viele Flüchtlinge, zum Beispiel aus Syrien oder Afghanistan, noch nie eine Schule besucht haben“, sagte Griebel.

Konzerte fast ausverkauft

Auch werden die Lions eine Ferienfahrt für sechs Brandenburger Kinder nach Polen mitfinanzieren. Dies geschehe laut Klubchef Steffen Scheller in Kooperation mit der Katja-Ebstein-Stiftung. „Eine gute Tradition, die wir auch in diesem Jahr fortführen“, so der Bürgermeister, der die Löwen seit diesem Jahr führt.

Die ersten großen Auftritte der Symphoniker in der neuen Spielzeit werden indes dirigiert und moderiert von Florian Krumpöck. Der Wiener ist seit 2012 Chefdirigent des Sinfonieorchesters Liechtenstein und in Brandenburg kein Unbekannter. Zuletzt dirigierte er die hiesigen Symphoniker im Februar.

Zu gehör bringen Krumpöck und das Brandenburger Orchester bei den Wassermusiken in diesem Jahr Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Wagner, Puccini, Strauss und anderen. Wer noch Karten für eines der beiden Konzerte ergattern will, sollte sich indes beeilen – die Karten der ersten Kategorie für das Samstagskonzert sind bereits vergriffen, für den unüberdachten Bereich sind nur noch wenige Tickets erhältlich. Gleiches gilt für den Konzertsonntag, hier warten noch rund 150 Karten auf Abnehmer.

Karten für das Sonntagskonzert sind in der MAZ-Ticketeria, 03381/796600, erhältlich.

Von Philip Rißling

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 20. August - Jugendliche randalieren in Gebäude

Brandenburg an der Havel: Rucksack gestohlen und in Wohnung eingebrochen. Brandenburg an der Havel: Jugendliche randalieren in leerem Gebäude. Brandenburg an der Havel: Polizei codiert Fahrräder

20.08.2015
Brandenburg/Havel Päwesin: Strafe nach „Geheimnisverrat“ - Gemeindevertreterin probt den Aufstand

Was ist so geheim an der Prämierung Ehrenamtlicher, dass das Thema im Gemeinderat Päwesin hinter verschlossenen Türen behandelt wird? Vielleicht weil die Ehefrau des Bürgermeisters mit 500 Euro bedacht werden soll? „Das ist mehr Geld als ein Gemeindevertreter an Aufwandsentschädigung im Jahr erhält“, empört sich Gemeindevertreterin Lisa Price.

21.08.2015
Brandenburg/Havel Öffentliche Anhörung im Stahlpalast - Remine will Angst vorm Schredder ausräumen

Beim riesigen Metallschredder hat die Firma TSR viele Fehler in der Kommunikation gemacht, den Bürgern nicht erklärt, was auf sie zukommt. Besser machen will es die TSR-Tochter Remine, die einen viel viel kleineren Plastikschredder in Betrieb nehmen will. Doch der Argwohn ist groß.

23.08.2015
Anzeige