Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Weniger Arbeitslose, mehr Jobs
Lokales Brandenburg/Havel Weniger Arbeitslose, mehr Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 04.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Der Bestand an Arbeitslosen im gesamten Geschäftstellenbereich liege erstmals unter der 6000-Grenze. Demnach hat die Behörde im Juni 5893 arbeitslose Bürger registriert. Das sind 171 weniger als im Mai und 695 weniger als im Vorjahresmonat. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Arbeitsmarktbericht hervor. Auffällig: Bei Jugendlichen unter 25 Jahren und bei Frauen ging die Arbeitslosigkeit stärker zurück als bei Männern.

Auch in der Havelstadt selbst ist die Arbeitslosigkeit erneut gesunken. „Sie entwickelt sich zum Sommer hin weniger dynamisch, aber weiterhin günstig“, schätzt der neue Jobcenter-Chef Michael Glaser ein. Mitte Juni waren 4379 Brandenburger ohne Job gemeldet. Das sind 120 weniger als im Mai und 517 weniger als ein Jahr zuvor. Die Arbeitslosenquote liegt hier bei 11,6 Prozent und somit 0,3 Prozent unter dem Mai-Wert. Vor einem Jahr waren in Brandenburg noch 4896 Frauen und Männer arbeitslos. Die Quote lag damals bei 12,9 Prozent.

Im Vergleich

Einstellig ist die Arbeitslosenquote im Juni auch in den anderen vier Geschäftsstellenbezirken der Arbeitsagentur Potsdam. Dort bewegen sie sich nur zwischen 8,7 Prozent (Luckenwalde) und 5,1 Prozent (Zossen).
Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahm die Zahl der Arbeitslosen zwischen 10,5 Prozent (Brandenburg) und 3,6 Prozent (Bad Belzig) ab.

Christine Ante führt den Rückgang unter anderem auf die positive Arbeitsmarktentwicklung und den anhaltend hohen Bedarf an Arbeitskräften zurück. Vor allem in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Kfz, Büro, Metall, Callcenter. „Mitunter ist die Besetzung der Stellen schwierig“, sagt sie. In ihrem Bereich seien 400 Stellen im Bestand – 37 mehr als im Vorjahr.

Auch die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger ist rückläufig. Im Beritt der Geschäftsstelle waren es 106 weniger als im Mai und 371 weniger als im Juni 2014. Ähnlich ist die Tendenz in der Stadt. An arbeitsmarktpolitischen Instrumenten wurde laut Glaser besonders die „Aktivierung und berufliche Eingliederung“ gesteigert. „Das zeigt, dass mehr Aufwand betrieben werden muss, um arbeitslose Menschen für den Arbeitsmarkt fit zu machen.“

Von Claudia Nack

Brandenburg/Havel Steffen Huber ist seit 25 Jahren Meister - Wo gedrechselt wird, fallen Späne

Steffen Huber ist ein echter Mann vom Fach. Exakt sein halbes Leben lang arbeitet der 50-Jährige nun als Drechsler-Meister in Ziesar. Huber hat sich ein schwieriges Feld ausgesucht, unterliegt das Handwerk doch von Zeit zu Zeit steigender und wieder fallender Nachfrage. Seinen Beruf übt er aber auch nach 25 Jahren als Meister weiter mit großer Freude aus.

01.07.2015
Brandenburg/Havel Mann stirbt auf der Bundesstraße - Tödlicher Traktor-Unfall auf der B1

Gegen 2.30 Uhr am Mittwochmorgen verunglückte ein 46 Jahre alter Landwirt aus dem Raum Bad Belzig tödlich. Der Mann war mit einem Trecker und zwei Anhängern unterwegs auf der B 1 in Richtung Genthin, berichtet Polizeisprecherin Sandy Fenger. Warum der Mann verstarb, ist bislang noch unklar.

01.07.2015
Brandenburg/Havel Sie haben keine Angst vor Tornados - Ein windiges Hobby: Stormchasing

Erst sind sie Jäger, dann die Gejagten. Cevin Dettlaff, Julian Werder, Kevin Hennig und Steffen Lorke betreiben eines der verrücktesten Hobbys im Land – sie sind die Stormcaser Brandenburg. Sie verstecken sich nicht vor Unwettern, sondern stellen sich Blitz, Donner, Hagel und sintflutartigen Regengüssen entgegen.

30.06.2015
Anzeige