Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wie die OB-Kandidaten Kinder überzeugen wollen
Lokales Brandenburg/Havel Wie die OB-Kandidaten Kinder überzeugen wollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 26.02.2018
Jan van Lessen (links) und Steffen Scheller beim MAZ-Wahltalk am vergangenen Donnerstag. Quelle: Rüdiger Böehme
Brandenburg/H

Welche Themen wählen angehende Oberbürgermeister in Brandenburg/Havel, wenn sie speziell Kinder ansprechen wollen? Die MAZ hat die Kandidaten Steffen Scheller und Jan van Lessen gebeten, Kindern zu erklären, warum die Bürger sie wählen sollten.

Nur noch wenige Tage vergehen bis zur Wahl des neuen Oberbürgermeisters von Brandenburg/Havel. Die einzigen beiden Kandidaten, Steffen Scheller (CDU und Jan van Lessen (parteilos) haben zum Endspurt angesetzt. Nun müssen beide kurz innehalten und ungewohnt Wahlkampf machen.

840 Zeichen müssen reichen, um den eigenen Plan zu erläutern

„Wie erklären Sie einem Kind, etwa acht bis zehn Jahre alt, warum die Brandenburger sich am Sonntag für Sie entscheiden müssen?“, lautet die aktuelle Frage der Redaktion. Die Längenbegrenzung ist diesmal großzügiger als bei früheren Fragen: dreifache Twitterlänge, also 840 Zeichen. Lesen Sie, womit erwachsene Männer versuchen, beim Nachwuchs zu punkten.

Scheller will ausreichen Sport- und Freizeitstätten

Steffen Scheller: „Als Bürgermeister habe ich mit geholfen, dass wir als Stadt für jedes Kind gute Schulen in Wohnortnähe haben und unsere Busse und Straßenbahnen alle sicher hin und zurück bringen. Nachmittags gibt es für Dich und Deine Freunde viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die ich weiter ausbauen möchte, zum Beispiel mit der neuen Skaterhalle.

Mir ist aber auch wichtig, dass Du und Deine Familie in unserer Stadt gut leben kannst. Deshalb möchte ich, dass alle Mamas und Papas gute Arbeitsplätze haben, am besten in unserer Stadt.

Wenn Du später größer bist, möchte ich, dass Du selbst gute Ausbildungschancen bei starken Unternehmen in unserer Stadt hast und Dich so wohl fühlst, dass Du später selbst auch gerne mit Deiner Familie in Brandenburg an der Havel lebst.“

Van Lessen argumentiert mit Sicherheit

Jan van Lessen: „Deine Eltern möchten sicher sein, dass Du in der Schule und danach gut aufgehoben bist und sie sich keine Sorgen um Dich machen müssen. Außerdem möchten Deine Eltern es nicht so weit haben, wenn sie Dich in die Schule bringen oder vom Hort abholen.

Und schließlich willst Du mit Deinen Eltern und Geschwistern in einer schönen Wohnung wohnen, von wo aus es nicht weit zu Deinen Freunden, Deinem Sportverein und Deiner Oma und Deinem Opa ist, damit Du auch sicher alleine mit dem Bus oder der Straßenbahn zu Besuch fahren kannst. Deshalb wählen Deine Eltern am 25. Februar mich.“

Von Jürgen Lauterbach

Das Ehepaar Margit und Heinz Ledig aus Kirchmöser feiert Diamantene Hochzeit. Seit 60 Jahren ist das Ehepaar aus Kirchmöser nun schon verheiratet. Das Jubiläum ist am Donnerstag. Durch ein paar ganz einfache Kniffe blieben beide stets glücklich miteinander.

26.02.2018

Die Entwicklung der Firma Schlote in Brandenburg/Havel zählt zu den Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre. Gestartet als reiner Zuliefererbetrieb für das ZF-Getriebewerk schuf sich die Niederlassung der Schlote-Gruppe seit 2010 ein neues Standbein nach dem anderen. Zu den Endkunden zählen Porsche, VW und inzwischen auch Skoda.

26.02.2018

Die mehr als hundertjährige Lindenallee in Lehnin sieht nicht mehr aus, wie die Menschen im Ort es gewöhnt sind. Insgesamt 23 stattliche Bäume fielen nun im Vorfeld des Straßenausbaus der Motorsäge zum Opfer. Die Lehniner bewegt das Thema sehr. Die MAZ hat sich vor Ort bei den Menschen umgehört.

26.02.2018