Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wirthwein arbeitet seit 25 Jahren in Kirchmöser
Lokales Brandenburg/Havel Wirthwein arbeitet seit 25 Jahren in Kirchmöser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 06.12.2016
Die Firmenchefs Frank und Udo Wirthwein (rechts) ehren Klaus Kinnemann (25 Jahre), Daniel Gutwein (10 Jahre), Olaf Böhm (10 Jahre), Sybille Jonas (25 Jahre), Frank Heinzel (25 Jahre) und Roswitha Bäro (25 Jahre).
Brandenburg/H

Kurz nach der Wende hat die Wirthwein AG mit der Gründung des Tochterunternehmens in Kirchmöser ihren ersten Standort in den neuen Bundesländern eröffnet. Vor einigen Tagen feierte die Eigentümerfamilie Wirthwein aus Baden-Württemberg das Jubiläum mit der 70-köpfigen Belegschaft.

Wie Firmensprecherin Daniela Pfeuffer berichtet, wurde ein besonderer Abend für die Belegschaft gestaltet: Bei einem Ritteressen im Burghotel in Ziesar wurden die Gäste von Gauklern und Bänkelsängern in die Zeit der Ritter, Burgfräulein und Wikinger zurückversetzt. Ein Mundschenk sorgte für den Service, während bei Bauernbrot, Ritterspießen und allerlei deftigen Schmankerln kein Wunsch offen blieb.

Zu den Gästen zählten neben den rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch die langjährigen Wegbegleiter Siegfried Schlott, einstiger Werkdirektor des Weichenwerks und der ebenfalls im Ruhestand lebende Peter Schulz, einst technischer Direktor im Weichenwerk. Gekommen war auch Ulf Sauerwald, Werkleiter der Wirthwein Nauen, der in Personalunion auch einige Jahre als Werkleiter den Standort Brandenburg verantwortete.

Als Höhepunkt der Veranstaltung galt die Auszeichnung der Betriebsjubilare, von denen einige dem Unternehmen von Beginn an verbunden sind.

Die Laudatoren griffen in ihren Worten Anekdoten aus der Firmengeschichte und persönliche Erlebnisse der Jubillare auf. Damit überraschten und amüsierten sie die langjährigen Mitarbeiter gleichermaßen.

Die Gäste genossen nach Angaben Pfeuffers einen vergnüglichen Abend und feierten ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Die Wirthwein-Gruppe beschäftigt in weltweit 21 Unternehmen rund 3650 Mitarbeiter. Das Unternehmen produziert technische Kunststoffkomponenten in den Geschäftsfeldern Automotive, Bahn, Elektroindustrie, Hausgeräte und Medizintechnik.

Ein Großteil der verwendeten Spritzgießformen stammt aus dem eigenen Werkzeugbau. Die Unternehmensgruppe ist zudem im Geschäftsfeld Innenausbau tätig.

Aktuell haben sechs junge Erwachsene eine Ausbildung als „Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik“ und „Elektroniker für Betriebstechnik“ am Standort Kirchmöser durchlaufen. Sie sollen abgeschlossener Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Von Jürgen Lauterbach

Weil offenbar zu schwere Fahrzeuge über die Kanalbrücke bei Netzen (Potsdam-Mittelmark) gerollt sind, hat das Bauwerk Schäden erlitten. Die Gemeinde hat jetzt die Brücke für den Fahrzeugverkehr gesperrt, weil die Nutzung lebensgefährlich wäre.

05.12.2016

In der Schule würde der Lehrer sagen: Klassenziel verfehlt. Die Bearbeitungszeit für Bauanträge hat sich in Potsdam-Mittelmark im Vergleich zu 2015 in diesem Jahr um durchschnittlich sieben Tage verlängert. Damit ist die Zielvorgabe von Landrat Wolfgang Blasig (SPD) verfehlt worden. Die Situation wird jedoch noch schwieriger.

05.12.2016

Die Geschichte vom „Nussknacker und Mausekönig“ machte den Schriftsteller E.T. A. Hoffmann berühmt, vor allem wegen der Musik, die der russische Komponist Peter Iljitsch Tschaikowski für ein Ballett schrieb. Das konnten jetzt die Besucher der Studiobühne des Brandenburger Theaters erfahren. Sie erlebten ein ganz besonderes Konzert.

05.12.2016