Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wobra warnt vor fiesen Schad-Mails
Lokales Brandenburg/Havel Wobra warnt vor fiesen Schad-Mails
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 17.10.2017
Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Die städtische Wohnungsgesellschaft Wobra warnt ihre Geschäftspartner aktuell vor Schad-Mails, die den Anschein erwecken, der Absender wäre ein E-Mail Konto der Wobra.

Geschäftsführer Stephan Falk warnt eindringlich davor, diese fiesen Mails zu öffnen. Nicht die Wobra habe die Mails mit englischem Inhalt geschickt, sondern offenbar jemand, der damit Schaden anrichten will. Wer Absender ist, sei noch unklar.

Die Wobra arbeite daran, die Ursache zu beseitigen. Mehrere Geschäftspartner hatten die städtische Gesellschaft auf die Schad-Mails angesprochen, die seit einigen Tagen in Umlauf sind.

Von MAZonline

Der SPD-Chef Ralf Holzschuher (SPD) hat die Forderung von Dietlind Tiemann (CDU) zurückgewiesen, er solle gegen die Kreisgebietsreform stimmen. Holzschuher, der Tiemann eine Mitschuld an der Überschuldung der Stadt mit 160 Millionen Euro gibt, ist sicher: Die Überschuldung sei schlimmer als der Verlust der Kreisfreiheit.

20.10.2017

Bertram Sommer hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung von Kloster Lehnin an die Geschichte der Mühle am Mühlenberg erinnert. Von dieser ist nichts mehr zu sehen, doch in den Erinnerungen einiger Lehniner taucht sie noch auf. Auch dank der Bilder des vorletzten Müllers von Lehnin, Emil Willmann.

17.10.2017

Brandenburgs Landwirte müssen seit diesem Jahr ihre Düngepraxis einer neuen nationalen Verordnung anpassen. Zum Wohle der Umwelt und des Grundwassers gelten verschärfte Sperrfristen und Obergrenzen. Die Umstellung fällt nicht allen Bauern leicht. Vor allem werden mehr Lagerkapazitäten gebraucht.

20.10.2017
Anzeige