Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wollin: Krad kollidiert mit Transporter
Lokales Brandenburg/Havel Wollin: Krad kollidiert mit Transporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 02.12.2015
Das Unfallopfer musste ausgeflogen werden. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Wollin

Ein 43-jähriger Kradfahrer fuhr am Mittwochnachmittag mit seiner Honda auf der Landesstraße 93 in Richtung Wollin. An der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 2 bog ein vor dem Krad fahrender Lkw mit Sattelauflieger nach rechts in Richtung Berlin ab – es kam zu einer folgenschweren Kollision.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen soll der Kradfahrer beschleunigend links an den abbiegenden Lkw vorbeigefahren sein. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Mercedes-Kleintransporter. Dessen 53-jähriger Fahrer kam aus Richtung Wollin und wollte ebenfalls auf die Bundesautobahn 2 in Richtung Berlin einbiegen. Das Krad stieß frontal gegen den Kleintransporter.

Infolge des Aufpralls wurde das Krad gegen die Leitplanke geschleudert und der Kradfahrer schwerst verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen dauern derzeit noch an.

Von MAzonline

Wenn in Berlin und Potsdam die Wohnungen knapper werden, bieten sich nicht allzu weit entfernte Städte im Land Brandenburg als Ausweichquartiere an. Zum Beispiel Brandenburg an der Havel. Diese Aussage trifft der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, dessen 360 Mitglieder rund 1,1 Millionen Wohnungen in der Region bewirtschaften.

05.12.2015
Brandenburg/Havel Architekt Hans-Jürgen Kluge wurde 87 Jahre alt - Krugpark-Planer ist verstorben

Der bekannte Brandenburger Architekt Hans-Jürgen Kluge ist am 17. November im Alter von 87 Jahren verstorben. Sein letztes großes Projekt war die Umweltpyramide im Naturschutzzentrum Krugpark, die im März 2015 eröffnet wurde. Dort findet nun auch die Trauerfeier zu Ehren Kluges statt.

02.12.2015
Brandenburg/Havel Kiez Bollmannsruh steht zum Verkauf - Am Beetzsee beginnt das große Pokern

Der in Brandenburg ansässige Humanistische Regionalverband (HRV) bereitet seinen Rückzug aus Bollmannsruh vor. Nach gescheiterten Kaufverhandlungen mit der Gemeinde Päwesin über das Kinder- und Jugenderholungszentrum (Kiez), hat der HRV den Pachtvertrag für Ende 2016 gekündigt. Jetzt sucht die Kommune andere Käufer.

05.12.2015
Anzeige