Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wust: Dieselpreis fällt unter einen Euro
Lokales Brandenburg/Havel Wust: Dieselpreis fällt unter einen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 10.12.2015
Zack, da fiel der Euro: In Wust kostete der Liter Diesel am Mittwoch nur noch 98 Cent. Quelle: F. Bürstenbinder
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Wer sich in den vergangenen Jahren oft grämte, dass die hart verdienten Euros auf direktem Wege aus der Brieftasche in ebenjene der Mineralölkonzerne flossen, dem wird diese Nachricht ein Lächeln ins Gesicht zaubern: An einer Tankstelle im Brandenburger Ortsteil Wust kostete der Liter Dieselkraftstoff am Mittwoch plötzlich weniger als einen Euro.

Exakt 98 Cent zeigte die Leuchtreklame am Nachmittag. Groß herumgesprochen hatte sich das bis dato anscheinend nicht, lange Schlangen an der traditionell günstigen Kaufland-Tanke suchte man zu diesem Zeitpunkt noch vergebens.

Nachdem der Preis für einen Liter Diesel seit dem vergangenen Wochenende schon in anderen Gebieten der Republik unter die magische Grenze gefallen war, dürfte die Wuster Tankstelle die erste in der Region sein, die sich zu dem Kampfpreis durchringen konnte. An anderen Zapfsäulen im Stadtgebiet von Brandenburg an der Havel zahlte man am Mittwoch jedenfalls zwischen 1,01 und 1,03 Euro für den Liter Diesel. Dies hatte sich schon am Donnerstag geändert - in der gesamten Region fielen die Preise, oft unter einen Euro.

Ein Grund für die derzeit grundsätzlich günstigen Tarife an deutschen Tankstellen ist in den anhaltend niedrigen Rohöl-Preisen zu suchen. Der Preis pro Barrel liegt aktuell bei 37,42 Dollar. Das entspricht, Stand Mittwoch, 34,07 Euro. Experten sehen zudem in anhaltenden Machtkämpfen innerhalb der Opec (Organisation erdölexportierender Länder) einen weiteren Grund für die niedrigen Kurse. Es heißt, die Organisation sei intern gespalten und damit quasi handlungsunfähig.

>>Lesen Sie hier mehr zu den Gründen der sinkenden Spritpreise.

Von Philip Rißling

Eine 22 Jahre alte Frau wollte eigentlich in eine Straßenbahn einsteigen, doch dazu kam es nicht mehr. Ein Autofahrer übersah sie, schon war es passiert: Beide konnten nicht mehr ausweichen, die Frau wurde erfasst – und schwer verletzt.

09.12.2015

Was in der Havelstadt seit Jahren gute Tradition hat, wurde nun in der Vorweihnachtszeit von der SPD-Fraktion in Brandenburg an der Havel wiederholt: Die Genossen kochten im Obdachlosenheim in der Otto-Gartz-Straße für Menschen ohne eigene Bleibe. Die Partei kooperiert dazu bereits seit einigen Jahren mit einem in der Stadt ansässigen Verein.

09.12.2015

Für viele ist es ein Traum, Marlies Lucke hätte ihn wahrmachen können: Die 55-Jährige aus Groß Briesen gewann einen Reisegutschein nach New York inklusive Taschengeld zum Weihnachtsshopping. Doch sie fährt lieber im nächsten Sommer mit ihrer Familie an die Ostsee nach Kühlungsborn.

12.12.2015
Anzeige