Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zebra-Spieß für die Brotbox

Hortkinder zaubern leckeres Frühstück Zebra-Spieß für die Brotbox

Hortkinder der Damsdorfer Grundschule „Am Fenn“ haben am Freitag mit Ernährungsberaterin Veronika Wrobel ein gesundes Frühstück zubereitet. Die Verbraucherzentrale rät rechtzeitig zum Schulstart zu einer abwechslungsreichen Brotbox. Vollwertige Alternativen sind zum Beispiel Zebra-Spieß und Brot-Obst-Variante.

Voriger Artikel
Auf Zeitreise mit Ex-Genesis-Star
Nächster Artikel
Schulen zum Schulstart schöner

Lilian (l.) und Rolitza schmeckt der Spieß. Ernährungsberaterin Veronika Wrobel freut sich.

Quelle: Claudia Nack

Damsdorf. Wie wär’s mit Zebra-Spieß oder einer Brot-Obst-Variante? Hortkinder der Damsdorfer Grundschule „Am Fenn“ haben sich am Freitag mit Ernährungsberaterin Veronika Wrobel von der Verbraucherzentrale mit einem selbst gefertigten vielseitigen und vitaminreichen Frühstück auf den Schulstart vorbereitet, damit gleich zu Beginn das Richtige in die Brotbox kommt. Attestiert wurden sie von Erzieherin Angela Hermann und Aileen Pallutz, die Praktikantin beim städtischen Gesundheitsamt ist.

Seit 24 Jahren tourt die nimmermüde Veronika Wrobel durch Schulen und Kitas in der Stadt Brandenburg und im Landkreis Potsdam-Mittelmark, um Mädchen und Jungen mit viel Genuss auf eine gesunde Ernährung einzustimmen. „Denn sie werden durch Werbung und Kinderlebensmittel, bunten Bildern und Comics oft zu Süßigkeiten und Schokoriegel verleitet, die viel Fett und Zucker enthalten und zu Übergewicht und falschen Ernährungsgewohnheiten beitragen“, weiß Wrobel. Laut der so genannten Kiggsstudie gelten 15 Prozent der in Deutschland lebenden Kindern und Jugendlichen zwischen drei und 17 Jahren als übergewichtig, wovon 6,3 Prozent an Adipositas leiden.

Gesundes auf den Tisch

„Wir wollen über die Sinne wie Riechen, Sehen, Fühlen, Schmecken und über das Selbstzubereiten den Kindern die gesunde Ernährung schmackhaft machen“, erklärt Wrobel. Und so schnippeln in der Damsdorfer Schulküche 15 kleine Köche wie die Weltmeister Möhren, Paprika, Tomaten, Äpfel, Pfirsiche oder Papaya, um für 30 Hortkinder einmal andere Frühstücks-Varianten zu zaubern. Julia, Lilian und Rolitza legen sich bei den Zebra-Spießen ins Zeug, die aus mit Käse belegte Vollkornwürfeln bestehen. Garniert mit Tomate, schließlich isst das Auge mit.

„Die Idee finde ich gut“, sagt die neunjährige Lilian, die den Spieß auch mal mit ihrer Mutti nachmachen will, obwohl sie sich beim Probieren erst an diese Kombination gewöhnen muss. „Stulle, manchmal Obst oder Gemüse und auch etwas zum Naschen, davon aber nur ein Stück“ seien sonst in ihrer Brotbüchse, verrät die Viertklässlerin. An einer anderen Station piekst die gleichaltrige Angelina Obst und Brotstücke auf und weiß, dass dies besser für die Zähne und zum Wachsen ist als Süßigkeiten.

Vielseitige Kost als Grundlage

„In eine Brotbox gehört jeden Tag neben Kohlehydraten auch ein faustgroßes Stück Obst und ein Stück Gemüse“, erklärt Wrobel. Denn Kinder befänden sich in einer wichtigen körperlichen und geistigen Entwicklungsphase, in der eine ausgewogene, vielseitige Kost die Grundlage für spätere Essgewohnheiten bildet. „Wer gut gefrühstückt hat, ist wacher und aufmerksamer, denn er kann sich besser konzentrieren und hat genügend Energie“, hören die Kinder, bevor sie gemeinsam lauter gesunde Sachen verputzen. Schon mal Radieschen-Quark probiert?

Von Claudia Nack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg