Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Flurwandler fühlen sich wie Helden
Lokales Brandenburg/Havel Flurwandler fühlen sich wie Helden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 29.05.2014
Kenneth und Lucas von den „Flurwandlern“ beim Malen der Silhouetten. Quelle: C. Nack
Ziesar

Sie fühlen sich wie Helden: Die „Flurwandler“ haben einen Korridor im Neubau der Thomas-Müntzer-Oberschule mit Schülersilhouetten aufgepeppt, andere im Haupthaus unter der Treppe eine gemütliche Sitzecke mit farbigen Motiven gestaltet. Nicht einfach so, sondern sie machten sich mit den Berliner Künstlern Thomas Wienands, Ellen Nonnenmacher und Käthe Wenzel vorher einen Kopf.
Das Projekt „Schulgestaltung/Entwicklung“ läuft seit August vorigen Jahres über die vom Land geförderte Initiative Oberschulen (IOS). Organisator ist „Konflikthaus“ aus Berlin. „Ziel ist es, dass Schüler, Eltern und Lehrer stärker zusammenarbeiten und ein Team werden“, erklärt Ziesars neue Schulleiterin Kerstin Riemer. Bei der Visitation 2012 sei dies ein Kritikpunkt gewesen.

Los ging es mit Lehrerfortbildung und einer Veranstaltung über Demokratie in der Schule für Eltern. Im Herbst holten sich die Siebt- bis Zehntklässler praktische Gestaltungsanregungen in Berlin. „Doch es ist ein Lernprozess für Schüler mit dieser Freiheit und ihrer Mitbestimmung verantwortungsbewusst umzugehen“, weiß Riemer. Nach anfänglicher Skepsis sind rund 40 wechselnde Teilnehmer am Ball geblieben und begeistert als es jetzt an die Umsetzung ging. Alles auf der Homepage festgehalten. Beim Tag der offenen Tür am 5. Juni werden Ergebnisse von Praxislernen und IOS vorgestellt. Nebeneffekt: Was selbst gestaltet ist, wird wertgeschätzt und nicht beschädigt. Kerstin Lück von „Konflikthaus“: „Die Beteiligung der Schüler ist hervorragend umgesetzt. Dieses Projekt in Ziesar könnte beispielgebend für andere sein.“

Es läuft mit der AG „Schulfunk“ weiter, der mit Unterstützung des Fördervereins auf Wunsch der Schüler wieder aufleben soll. Das Konzept steht. Da die alte Anlage kaputt ist, werden Sponsoren gesucht. Nächstes Jahr sind kleinere IOS-Projekte wie die weitere Schulgartengestaltung und der Bau eines alten Wurfgeschosses mit dem Burgmuseum geplant.

Von Claudia Nack

Brandenburg/Havel Unternehmer Holger Behnke erwirbt nach Wilhelmsdorfer Straße 1 - Spielparadies wird Wohnparadies

Der Potsdamer Bau- und Fuhrunternehmer Holger Behnke hat den denkmalgeschützten Gebäudekomplex Wilhelmsdorfer Straße 1 einschließlich des 993 Quadratmeter großen Grundstücks von der Stadt für 370000 Euro erworben.

29.05.2014
Brandenburg/Havel Karl Dall bringt die Havelstädter zum Lachen - „Der Opa“ im Brandenburger Theater

„Dieses Stück ist nicht von mir geschrieben, aber es steckt verdammt viel von mir drin“, sagt Karl Dall über seine Rolle als „Der Opa“. Als er am Dinestag mit dem Stück des isländischen Autors Bjarni Haukur Thorsson im Großen Haus des Brandenburger Theaters zu Gast war und über das Älter werden sinnierte, lauschten über 300 Zuschauer.

28.05.2014
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 28. Mai - Fahrräder geklaut

+++ Altstadt: In der Nacht zum Mittwoch wurden in der Willi-Sänger-Straße gleich mehrere Fahrräder gestohlen +++ Altstadt: Die Polizei kontrolliert einen Mann, der ein entstempeltes Kennzeichen an seinem BMW hat +++

28.05.2014