Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Rathenow: Buga bleibt bis Samstag dicht

Unwetter-Nachwehen Rathenow: Buga bleibt bis Samstag dicht

Die schlechten Nachrichten für die Macher der Bundesgartenschau wollen einfach nicht abreißen. Nachdem die Buga-Parks in Rathenow infolge des schweren Unwetters am Samstag gesperrt werden mussten, bleiben die Tore der Schau nun noch länger verschlossen: Erst am Wochenende öffnet die Blumenschau in Rathenow wieder.

Voriger Artikel
Buga-Zahlen immer schlechter
Nächster Artikel
Kranfahrer können manchmal auch Tiefbau

Neben dem Weinberg mit Bismarckturm bleibt auch der Rathenower Optikpark noch länger geschlossen.

Quelle: dpa

Rathenow. Die schlechten Nachrichten für die Macher der Bundesgartenschau in der Havelregion reißen nicht ab. Nachdem das Rathenower Gelände infolge von Unwetterschäden zunächst bis Freitag geschlossen bleiben sollte, muss die Wiederöffnung nun noch weiter nach hinten verschoben werden. Das gaben die Organisatoren der Schau am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt.

a4297918-4407-11e5-8abc-1652a48cc063

Wegen eines Unwetters hat die Bundesgartenschau in Rathenow verfrüht am Samstag schließen müssen. Der „Garten der Träume“ wurde abgesagt. Bei dem Unwetter wurde die Veranstaltungstechnik beschädigt. In der Stadt Rathenow kam es zu schweren Verwüstungen, Bäume stürzten um und Dächer wurden abgedeckt.

Zur Bildergalerie

Demnach müssen die Gelände noch einen weiteren Tag geschlossen bleiben, erst am Samstag öffnen sich für die Besucher der Optikstadt Rathenow wieder die Tore zur Buga. Die Beseitigung der Sturmschäden zieht sich also offensichtlich länger hin als geplant. Zudem wollen die Macher gerade in Rathenow, wo im Juni während eines Unwetters ein Mann von einem Baum erschlagen wurde, wohl kein Risiko mehr eingehen.

Es ist bereits die zweite schlechte Nachricht für die Bundesgartenschau am Dienstag: Schon zuvor musste die Vorsteherin des Buga-Zweckverbandes, Dietlind Tiemann, die erwarteten Zuschauerzahlen deutlich nach unten korrigieren. So hoffen die Organisatoren nach 124 Tagen Blumenschau und bisher 800.000 Besuchern, bis Mitte Oktober die 1,2 Millionen Besucher zu knacken. Ursprünglich waren 1,5 Millionen anvisiert worden.

Von Philip Rißling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg