Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Rathenow: Buga bleibt bis Samstag dicht
Lokales Brandenburg/Havel Rathenow: Buga bleibt bis Samstag dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 18.08.2015
Neben dem Weinberg mit Bismarckturm bleibt auch der Rathenower Optikpark noch länger geschlossen. Quelle: dpa
Anzeige
Rathenow

Die schlechten Nachrichten für die Macher der Bundesgartenschau in der Havelregion reißen nicht ab. Nachdem das Rathenower Gelände infolge von Unwetterschäden zunächst bis Freitag geschlossen bleiben sollte, muss die Wiederöffnung nun noch weiter nach hinten verschoben werden. Das gaben die Organisatoren der Schau am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt.

Zur Galerie
Rund 65 Mal musste die Feuerwehr in Rathenow am Samstag nach dem schweren Gewitter ausrücken. Bäume stürzten um und Dächer wurden abgedeckt.

Demnach müssen die Gelände noch einen weiteren Tag geschlossen bleiben, erst am Samstag öffnen sich für die Besucher der Optikstadt Rathenow wieder die Tore zur Buga. Die Beseitigung der Sturmschäden zieht sich also offensichtlich länger hin als geplant. Zudem wollen die Macher gerade in Rathenow, wo im Juni während eines Unwetters ein Mann von einem Baum erschlagen wurde, wohl kein Risiko mehr eingehen.

Es ist bereits die zweite schlechte Nachricht für die Bundesgartenschau am Dienstag: Schon zuvor musste die Vorsteherin des Buga-Zweckverbandes, Dietlind Tiemann, die erwarteten Zuschauerzahlen deutlich nach unten korrigieren. So hoffen die Organisatoren nach 124 Tagen Blumenschau und bisher 800.000 Besuchern, bis Mitte Oktober die 1,2 Millionen Besucher zu knacken. Ursprünglich waren 1,5 Millionen anvisiert worden.

Von Philip Rißling

Die Prognosen waren seriös, aber ambitioniert: 1,5 Millionen Menschen sollte die Bundesgartenschau in die Havelregion locken. Von 177 Tagen bleiben gerade noch 53, bislang wurden etwa 800.000 Gäste gezählt. Doch die Verantwortlichen bleiben irgendwie optimistisch.

18.08.2015
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 18. August - Zeuge macht Kupferdieb dingfest

Einem mutigen Mann gelingt es, im Stadtteil Hohenstücken einen Kupferdieb festzuhalten, bis die Polizei eintrifft. Darüber hinaus stehlen Unbekannte am Montag in Brandenburg an der Havel gleich zwei Audi-Pkw. Die Polizei vermutet, dass beide Taten in Verbindung zueinander stehen.

18.08.2015

Erst ein Praktikum, jetzt eine Lehre: Verschiedene Elektro- und Metallbaubetriebe aus Brandenburg, Bad Belzig, Rathenow und Umgebung bieten Jugendlichen aus Spanien eine Ausbildung an. Unter ihnen sind Bilal und Guillermo aus Malaga. Warum sie in Niemegk in eine neue Zukunft starten und was sie in ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung erwartet.

21.08.2015
Anzeige