Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Erfrischende Abwechslung: buntes Ferienprogramm im Club am Trauerberg
Lokales Brandenburg/Havel Erfrischende Abwechslung: buntes Ferienprogramm im Club am Trauerberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 26.07.2018
Der Club am Trauerberg bietet nicht nur Abkühlung, sondern auch ein buntes Ferienprogramm. Quelle: Tobias Wagner
Brandenburg/H

Ob gemeinsame Ausflüge, Sport, Party oder einfach nur zusammen abhängen – die Jugend- und Freizeiteinrichtung „Club am Trauerberg“ (Cat) in Brandenburg an der Havel bietet alles, was das junge Herz begehrt. Die Einrichtung des Caritas-Verbandes hat mit seinen kleinen und größeren Gästen in den Sommerferien zudem viel vor. Dieser Tage gab es erst einmal eine Abkühlung bei der Sommergartenparty.

„Wir wollen die Kinder auf eine unbegleitete Freizeit vorbereiten“, sagt Martin Bandt, Erzieher im alternativen Hortprogramm des Cat. „Und ihnen somit beim Erlangen von Selbstständigkeit helfen.“

Kraftraum und Holzwerkstatt

Im Jahr 2013 ist der damalige „Club am Turm“ aus dem Brandenburger Stadtteil Hohenstücken in die ehemalige Station junger Techniker und Naturforscher an den Trauerberg gezogen. Der Grundgedanke der Station blieb durch einen von den Kindern bearbeiteten Garten sowie deren Technikbegeisterung bestehen. Ein Technik- und Kraftraum sowie eine Holzwerkstatt lassen keinerlei Langeweile bei den Besuchern aufkommen. Im Cat wartet zudem ein umfangreiches Ferienprogramm auf die Daheimgebliebenen.

Alternativer Hort als Pilotprojekt

Dieses teilt sich in zwei separate Programme auf. So sollen die unterschiedlichen Altersklassen täglich ein ihnen entsprechendes Angebot erhalten. Für Kinder der dritten bis sechsten Klasse bietet das Pilotprojekt „Alternativer Hort“ einen Anlaufpunkt im Cat. „Von welcher Schule die Kids kommen, ist dabei nebensächlich“, sagt Ina Rychlik-Müller, Projektleiterin des „Alternativen Horts“. „Wir bieten ihnen hier die Möglichkeit, auch mal andere Freizeitmöglichkeiten kennen zu lernen.“

Spielplatzbummel für die Kleinen

Am Freitag, 27. Juli, begeben sich beispielsweise die jüngeren Gäste auf einen Ausflug in die Stadt. Beim „Spielplatzbummel“ lernen die Kleinen Brandenburg an der Havel auf eine ganz andere Art kennen. Weiter geht es am Montag, 13. August, mit einer Fahrt zu einem Bauernhof in Briest. Für die jugendlichen Besucher des Cat wird es ab Montag, 30. Juli, interessant. In der kommenden Woche finden ein Turniertag und ein Angelausflug statt, am Freitag wird außerdem mit einer Übernachtungsparty das Wochenende eingeleitet.

Tour zum Filmpark Babelsberg geplant

Das heißt, wenn es nicht zu warm wird. Ein Ausflug der Hortgruppe zum Filmpark Babelsberg musste bereits aufgrund der momentanen Hitzewelle abgesagt werden. Doch die Kinder wussten sich zu helfen. Bei einer Sommergartenparty machten sie dafür das bei diesem Wetter einzig Richtige: einen Sprung ins kühle Nass. Mit fruchtigen Snacks und Kinderbowle ging es danach auf die Liegestühle im Schatten der Obstbäume des Cat-Gartens. „Mir gefällt es hier super“, sagt Nele Stürtzbecher und grinst.

Vorfreude auf den nächsten Ferientag

Die Neunjährige besucht in der Schulzeit jeden Tag den Cat, in den Ferien versucht sie es, so oft es geht. „Ich finde toll, dass man selber entscheiden kann, was man macht, wenn man raus möchte, geht man halt raus.“ Auch Nele mag den zwanglosen Umgang mit den Erziehern. Und freut sich bereits auf den nächsten Ferientag auf dem Trauerberg.

Mehr zum Ferienprogramm und den Club unter info-cat@web.de

Von Tobias Wagner

Nach dem entflohenen Patienten aus dem Maßregelvollzug, der vergangene Woche entkommen ist, wird bundesweit gefahndet. Es gibt Hinweise, aber eine heiße Spur war bisher nicht dabei. Die Suche geht weiter. Über das Vorgehen hüllt sich die Polizei aber in Schweigen.

26.07.2018

Das archäologische Landemuseum lädt in dem Sommerferien in jede Woche zu Kinderführungen ein. Dabei steht immer eine andere Epoche der Menschheitsgeschichte im Fokus. Jetzt war die Eisenzeit an der Reihe.

25.07.2018

Man sieht es nicht immer auf den ersten Blick: Weil kein Regenwasser nachkommt, gibt es weniger Wasser in den Flüssen und Seen. Die Plane ist auf einem ganzen Abschnitt schon trocken gefallen.

25.07.2018