Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Vorsicht: Wieder Enkeltrick-Betrüger unterwegs
Lokales Brandenburg/Havel Vorsicht: Wieder Enkeltrick-Betrüger unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 29.04.2016
Quelle: dpa
Brandenburg an der Havel

Ein Blick in die täglichen Polizeimeldungen zeigt: Der sogenannte „Enkeltrick“ hat derzeit wieder absolute Hochkonjunktur. Der aktuelleste Fall hat sich in Brandenburg an der Havel ereignet.

Hier wählte am Donnerstagnachmittag eine fremde Frau die Nummer einer 78-jährigen Dame, die in der Carl-Reichstein-Straße wohnhaft ist. Die Anruferin gab sich als Bekannte der Rentnerin aus und forderte die Herausgabe von mehreren Zehntausend Euro. Sie gab an, das Geld später am Tag abholen zu wollen. Dazu kam es jedoch nicht.

Mehr zum Thema:
>>WENN DER FALSCHE ENKEL KLINGELT

Nur zwei Stunden später erhielt auch ein 64-jähriger Mann in Brandenburg einen verdächtigen Anruf. Wieder war eine Frau am anderen Ende der Leitung, wieder forderte sie Geld. Diesmal gab sie sich jedoch als angebliche Großnichte des Angerufenen aus und bat um Bargeld für ihre Eigentumswohnung. Sie wollte dieses später in 500-Euro-Schritten zurückzahlen.

Es gelang der Anruferin noch, den Übergabeort – das Gartengrundstück des älteren Herrn – zu vereinbaren. Als sie jedoch nicht sagen konnte, wo dieses liegt, wurde der Mann stutzig. Er rief die Polizei.

Ob es sich bei den Anruferinnen um ein und dieselbe Person handelt, war am Freitag nicht zu erfahren.

Von Philip Rißling

Brandenburg/Havel Aktive und Sponsoren auf Havel-Tour - MAZ-Sportlerwahl-Sieger sind ausgezeichnet

Auf dem Haveldampfer „Pegasus” fand am Donnerstagabend in Brandenburg an der Havel die Siegerehrung der inzwischen 15. MAZ-Sportlerwahl statt. Unter den Preisträgern war auch Fini Sturm. Die 20-jährige Ruderin fiebert ihrer Teilnahme an der Heim-EM in einer Woche auf dem Beetzsee entgegen.

29.04.2016

Das gab’s in der 64-jährigen Geschichte des Pflegeheims Dahlen noch nie, dass drei über Hundertjährige gleichzeitig in dieser Einrichtung wohnen. Zusammen bringen es Hertha Köhler, Elisabeth Feuerherdt und Erna Schulz auf 307 Jahre geballte Frauenpower. Zwei von ihnen haben in dieser Woche Geburtstag gefeiert.

29.04.2016

Schöner als je zuvor wird die Ferienanlage am Netzener See in Trechwitz-Siedlung. Zwei Investoren aus Leipzig haben den Altbestand aus DDR-Zeiten komplett saniert. Auf der Grundlage eines Bebauungsplans ist der Aufbau von fünf weiteren Bungalows geplant. Auch die Klause am See wurde grundhaft modernisiert. Die Gastronomie hat ein Pächterpaar aus Lehnin übernommen.

28.04.2016