Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Hannelore K. wurde bei Burg gesehen

Suche nach kranker Frau geht weiter Hannelore K. wurde bei Burg gesehen

Die vermisste demenzkranke Hannelore K. (71) aus dem Brandenburger Ortsteil Kirchmöser wurde nach ihrem Verschwinden zumindest einmal noch gesehen. Verkehrsteilnehmer meldeten am späten Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 1 bei Burg eine Radfahrerin, die ohne Licht fuhr. Das war Hannelore K.

Voriger Artikel
Brand im Kinderzimmer – Mutter verletzt
Nächster Artikel
Ziesars Schule ist im Umbruch

Die vermisste Hannelore K. wurde bei Burg auf der B 1 gesehen.

Quelle: Polizei

Brandenburg an der Havel. Die vermisste demenzkranke Hannelore K. (71) aus dem Brandenburger Ortsteil Kirchmöser wurde nach ihrem Verschwinden zumindest noch einmal gesehen. Wie Polizeisprecher Oliver Bergholz am Mittwoch mitteilte, hatte die Brandenburger Kriminalpolizei im Rahmen ihrer Ermittlungen auch benachbarte Polizeidienststellen kontaktiert. Dabei wurde bekannt, dass Verkehrsteilnehmer am späten Samstagnachmittag, 12. Dezember, gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 1 bei Reesen (Burg/Magdeburg) eine Radfahrerin ohne eingeschaltete Beleuchtung gemeldet hatten.

Die örtliche Polizei prüfte die Hinweise und traf dabei auf Hannelore K., die mit ihrem Fahrrad unterwegs war. Zu jenem Zeitpunkt war sie noch nicht als vermisst gemeldet worden.

Die Beamten boten ihr Hilfe an und brachten sie zu einem nahegelegenen Bahnhof in Burg. Von dort aus wollte sie mit dem Zug nach Hause fahren. Dort kam sie aber nicht an, wo sie sich seither aufhält ist nicht bekannt.

Seit Dienstag sucht die Polizei nach der Rentnerin, die mehrmals täglich mit ihrem Fahrrad den Radweg zwischen Kirchmöser und Plaue-Gartenstadt befährt, weil sie dort ein kleines Wochenendgrundstück besitzt. Ihre Verwandten benachrichtigten Montagmittag die Polizei.

Erste Suchanstrengungen der Polizei bei naheliegenden Kontaktadressen und Krankenhäusern in der Umgebung brachten bisher keine Hinweise, wo die Rentnerin abgeblieben ist. Bei der Suche setzte die Polizei mehrere Streifenwagen der Inspektion Brandenburg und einen Mantrailer-Suchhund des DLRG ein.

Die Polizei Brandenburg wendet sich daher auch an die Bevölkerung in Burg und Umgebung und fragt: Wer hat die Vermisste seit Samstag, den 12. Dezember in Brandenburg, in Burg, im Landkreis Jerichower Land oder der Eisenbahn gesehen? Wer kann Hinweise zum Verbleib der Vermissten oder ihrem Fahrrad geben? Zeugen wenden sich an die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 0 33 81 / 56 00, jede andere Polizeidienststelle oder sie nutzen das Hinweisformular im Internet unter: www.polizei.brandenburg.de.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg