Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales CDU stellt Antrag auf Gehwegsanierung zurück
Lokales CDU stellt Antrag auf Gehwegsanierung zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.05.2017
Der marode Gehweg in der Berkenbrücker Chaussee. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Wird das „überschüssige“ Geld aus dem Luckenwalder Haushalt für die Gehwegsanierung in der Berkenbrücker Chaussee oder lieber für die Schaffung neuer Kitaplätze ausgegeben? Diese Frage beschäftigt die Stadtverordneten und deren Ausschüsse. Die CDU/FDP-Fraktion hatte ihren bereits im März eingebrachten Antrag jetzt bekräftigt, 80 000 Euro aus dem sechsstelligen Haushaltsüberschuss dafür einzusetzen, den maroden Abschnitt zwischen Jahn-Straße und Straße des Friedens zu sanieren, um damit eine Gefahrenquelle zu beseitigen.

Drängendes Problem: fehlende Kitaplätze

Der Antrag war in der Stadtverordnetensitzung zurück in die Fachausschüsse verwiesen worden. Doch Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) plädierte im Stadtentwicklungsausschuss dafür, die Entscheidung zu vertagen. „Wir beraten derzeit mit Hochdruck ein anderes drängendes Thema: Wie wir zusätzliche Kitaplätze schaffen können“, sagte sie, „das alles kostet Geld und wir sollten nicht durch einen voreiligen Beschluss jetzt Mittel ausgeben, die uns dann fehlen könnten.“ Sie will das Gehweg-Thema spätestens im Oktober wieder aufrufen.

Stadtverordneter Jens Bärmann (CDU) stellte daraufhin den Antrag seiner Fraktion zurück. Carsten Nehues (CDU) bestätigte der MAZ: „Kitaplätze sind für die Stadt enorm wichtig. Dazu sollte man alle Kapazitäten vernünftig bündeln, obwohl ich nicht weiß, ob die 80 000 Euro den Kohl fett machen.“ Man werde das Gehweg-Thema im Blick behalten.

Von Elinor Wenke

Liebhaber tuckernder Traktoren können das sechste Schleppertreffen in Lynow kaum erwarten. Die Organisatoren haben alle Hände voll zu tun, damit es auch dieses Mal ein Erfolg wird. Ohne Sponsoren wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.

09.05.2017

Werner Erdmann aus Teltow zeigt im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Nuthe-Urstromtal in Ruhlsdorf Bilder und Holzarbeiten.

07.05.2017

Ingeborg und Hans-Dieter Gebauer sind im hohen Alter aus Glücksburg zu ihrer Tochter nach Gottsdorf gezogen und fühlen sich sehr wohl.

06.05.2017
Anzeige