Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Cottbus Christoffers kritisiert Cottbuser Bürgermeister
Lokales Cottbus Christoffers kritisiert Cottbuser Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 10.04.2018
Ralf Christoffers (Linke) Quelle: Dpa
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Linke-Fraktionschef Ralf Christoffers hat nach den Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Ausländern im Januar in Cottbus den Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) kritisiert. Dieser habe zu spät reagiert und sei nicht präsent genug gewesen, sagte Christoffers am Dienstag.

„Die Gefahr, dass Cottbus zu einem zweiten Pegida-Standort wird, die ist da“

Nun hoffe er, dass es gelinge, eine „zivilgesellschaftliche Gegenmacht“ aufzubauen. Denn: „Die Gefahr, dass Cottbus zu einem zweiten Pegida-Standort wird, die ist da“, warnte Christoffers.

Potsdam und auch andere Städte hätten es in der Vergangenheit vorgemacht, sagte der Linken-Politiker. Dort sei mit klaren politischen und parteiübergreifenden Aussagen eine Gegenöffentlichkeit zu fremdenfeindlichen Entwicklungen organisiert worden.

Lesen Sie mehr zum Thema:

> Gewalt zwischen Deutschen und Flüchtlingen in Cottbus

> Innenminister verfügt Flüchtlings-Stopp für Cottbus

> Rechte attackieren Journalisten bei Demo in Cottbus

> Interview mit Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU)

> Bundespräsident Steinmeier besucht Cottbus nach Randale

> Weniger rechte Gewalttaten in 2017

Von dpa

Die kreisfreien Städte in Brandenburg sind pro Kopf überdurchschnittlich hoch verschuldet.Die Pro-Kopf-Verschuldung in Brandenburger Kommunen lag 2016 durchschnittlich bei 2867 Euro liegt, erreicht Cottbus den negativen Spitzenwert von 6558 Euro Pro-Kopf-Verschuldung.

10.04.2018

Auch Hunde mögen es warm. Cottbuser Sanitäter haben am Dienstag nicht schlecht gestaunt, als sie einen Hund in ihrem Rettungswagen entdeckt haben. Das Tier hat es sich im Inneren bequem gemacht und an der Heizung gewärmt.

10.04.2018

Am Samstag gab es erneut eine Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat“ in Cottbus. Zahlreiche Menschen beteiligten sich, Gegendemonstrationen haben offenbar nicht stattgefunden.

10.04.2018
Anzeige