Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dahme-Spreewald
Zuhause in Mittenwalde
Die Straße am See wird saniert. Die Arbeiten begannen schon  letztes Jahr und werden nun fortgesetzt. Der Winterdienst war auch hier schlecht im Einsatz.

Die Wunden des Winters sind noch nicht abgeheilt. Mittenwalder Bürger beklagen einen schlechten Winterdienst und wollen eine Klärung für die kommende kalte Jahreszeit. Manche Straßen seien nie oder nur sehr selten von Eis und Schnee befreit worden. Im Mittenwalder Rathaus ist die Situation nicht unbekannt. Es werden Gespräche mit den beiden Firmen geführt.

  • Kommentare
mehr
Schönefeld
Der Jusec in Waltersdorf bekommt neues Personal und soll saniert werden. Im Gespräch ist auch ein Neubau auf dem hinteren Grundstücksteil.

Die Ausschreibung für die neue Kraft im Jugend- und Seniorenclub Waltersdorf läuft. Sie soll die langjährige Sozialarbeiterin Veronica Protz ersetzen. Sie will für rund ein Jahr noch ehrenamtlich weiter tätig bleiben. Die neue Kraft soll in mehreren gemeindeeigenen Einrichtungen eingesetzt werden.

  • Kommentare
mehr
Steuerverschwendung am Dahme-Radweg?
Zwischen Prieros und Hermsdorfer Mühle stehen 250 Betonpoller. Sie trennen Rad- und Forstweg.

Die 250 aufgestellten Betonpoller am Dahme-Radweg bei Prieros sind ein Ärgernis für einige Bürger. Sie seien eine Steuerverschwendung und verschandelten die Natur. Der Landkreis hält dagegen. Ohne eine Barriere entstünden hohe Folgekosten, wenn schwere Forstfahrzeuge auf den Radweg führen und ihn demolierten.

  • Kommentare
mehr
Königs Wusterhausen
Swen Ennullat tritt für die Freien Wähler an.

Swen Ennullat will Bürgermeister von Königs Wusterhausen werden. Der frühe Fachbereichsleiter für Familie, Bildung und Soziales in Königs Wusterhaus, kandidiert als Bürgermeister der Stadt. Die Freien Wähler KW nominierten Ennullat einstimmig als Kandidaten.

  • Kommentare
mehr
Dahmeland-Fläming
Ein Radweg-Hinweis in Königs Wusterhausen.

In den 1990er Jahren flossen Millionen in Fernradtrassen, heute wird eher in kleine Wege und Querverbindungen investiert. Was fehlt: eine Vernetzung. Regionenübergreifend sind oft keine Wege ausgeschildert.

  • Kommentare
mehr
Digitalisierung im Handwerk
Rohrzange und Laptop – in der Sanitär- und Heizungsbauer-Branche gehört das schon lange zusammen.

Wer an Handwerk denkt, hat oft noch Zange, Hobel und Schraubzwinge vor Augen. In Wirklichkeit arbeitet das Handwerk heute schon vielfach digitalisiert – aber der Wandel hin zu völlig vernetzten und computerbasierten Werkstätten hat gerade erst begonnen.

  • Kommentare
mehr
Bücher-Frühling in Königs Wusterhausen
Friedrich Schorlemmer las am Freitagabend im Saal der Stadtverwaltung in Königs Wusterhausen aus „Luther: Leben und Wirkung“.

Friedrich Schorlemmer, Theologe und Buchautor, las am Freitagabend im Saal der Stadtverwaltung in Königs Wusterhausen. Die Veranstaltung im Rahmen des Bücher-Frühlings der Stadtbuchhandlung Radwer war ausverkauft. Mit seinem Buch „Luther: Leben und Wirkung“ brachte Schorlemmer den Zuhörern den Reformator als Mann mit Stärken und Schwächen näher.

  • Kommentare
mehr
Bestensee
Wolfgang Purann (mit Wanderstock) führte am Sonntag etwa 40 Wanderfreunde durch die schöne Landschaft von Bestensee.

Ortschronist Wolfgang Purann führte am Sonntag etwa 40 Wanderlustige auf einer sechs Kilometer langen Strecke durch den Ort und am Pätzer Vordersee entlang. Unterwegs wurden Geschichten und Anekdoten erzählt. Zwischendurch gab es ein Picknick. Der Besuch des Storches sollte zum Schluss der Höhepunkt werden – doch Adebar ist noch nicht eingetroffen.

  • Kommentare
mehr
Dahmeland-Fläming
Solche Schilder im Wald sind selten, aber sie erinnern unübersehbar an die Gefahren, die im Wald und auf den Wiesen lauern

Jedes Jahr im Frühling registrieren die Gesundheitsämter einen Anstieg der Borreliose-Infektionen durch Zeckenbisse. Dabei sind Zecken nicht die einzigen Spinnentiere in der Region, bei denen Abstand angezeigt ist. Naturschützer haben allerdings andere Sorgen als etwa einen lästigen Dornfinger-Biss.

  • Kommentare
mehr
Verkehr
Noch verkehrt die S-Bahn nach Wildau nur alle 20 Minuten. Ab dem 14. Oktober 2022 wird eine Zehn-Minuten-Taktung eingeführt.

Die S-Bahn von und nach Wildau soll im Zehn-Minuten-Takt fahren. Darauf einigten sich der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und die S-Bahn Berlin GmbH. Die notwendige Infrastruktur auf dem Bahnhof in Wildau sei mit einem zweiten Gleis bereits geschaffen. Sofort ist die Erhöhung der Frequenz aber noch nicht drin. Es fehlt an Zügen.

  • Kommentare
mehr
Schönefeld
Ein Passagierflugzeug startet hinter dem Terminal am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) im brandenburgischen Schönefeld.

Die Bürgermeister der BER-Umfeldgemeinden sehen eine mögliche Offenhaltung Tegels als vorteilhaft, verweisen aber auch auf rechtliche Probleme. Weniger Lärm-, Verkehrs- und Feinstaubbelastung seien die Vorteile der Gemeinden.

  • Kommentare
mehr
Eichwalde
Norbert Gärtner von Media-Print überreicht den Scheck an Bürgermeister Bernd Speer und Gleichstellungsbeauftragte Monika Grabow.

250 Euro spendet das Unternehmen Media-Print der Gemeinde Eichwalde für ihre Sozialarbeit. Mit dem Geld soll der an Muskelschwund leidende fünfjährige Leon Krahe und seine an Brustkrebs erkrankte Mutter unterstützt werden.

  • Kommentare
mehr

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg