Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Ärger ums "schönste Fest des Flämings"
Lokales Dahme-Spreewald Ärger ums "schönste Fest des Flämings"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 15.08.2015
So bunt wie in Niedergörsdorf geht es in Jüterbog nicht zu.   Quelle: Barnack
Anzeige
Jüterbog

 Als „das schönste Fest des Flämings“ wird das bevorstehende Schlossparkfest in Jüterbog angekündigt. In der Tat ist das Programm an den drei Tagen des letzten Augustwochenendes so breit gefächert, das jeder Musik- und Partyfreund etwas für sich entdecken kann. Allerdings läuft nicht alles so glatt, wie die Veranstalter es sich wünschen. Das Holi-Fest, das am Sonntag um 14 Uhr starten sollte, soll nicht stattfinden. Das Ordnungsamt der Stadt hat es untersagt.

Auf Nachfrage von Alexander Struck (Wir sind Jüterbog) im Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketingausschuss erklärte der stellvertretende Bürgermeister Joachim Wasmansdorff, dass ein Holi-Fest nicht Bestandteil des Antrages für das Schlossparkfest war. „Die Ordnungsbehörde genehmigt den Antrag, der Veranstalter muss die Auflagen einhalten“, so Wasmansdorff. Nur durch Zufall habe man auf der Facebook-Seite von dem geplanten Holi-Fest erfahren, bei dem sich die Gäste mit Farbbeuteln bewerfen. Es gebe Bedenken, dies während eines Familienfestes zu tun, hieß es. Am 4. August habe man den Veranstalter, die Six-Event-Agentur in Jüterbog, darauf aufmerksam gemacht.

Der schleunigst nachgereichte Antrag wurde inzwischen abgelehnt, die Stadtverordneten wurden über den Inhalt des Schreibens informiert. Als Hauptgrund für die Ablehnung werden gesundheitliche Bedenken angeführt, obwohl drei Sanitäter verpflichtet werden und Anwohner nicht belästigt werden sollen. Das Pulver sei biologisch abbaubar, hieß es, sodass weder mit bleibenden Schäden noch mit Verfärbungen zu rechnen wäre. „Ich freue mich über Ratschläge und Bedenken“, so Veranstalter Stefan Krähe, „um das Fest sicherer zu machen.“ Er wünscht sich jedoch von der Stadt, dass man gemeinsam nach Lösungen sucht, beispielsweise das Areal abgrenzt und Warnschilder aufstellt. Er wird noch einmal mit der Stadt verhandeln, damit das Holi-Fest doch stattfinden kann.

Stefan Krähe hatte vor zwölf Jahren das Schlossparkfest, das vor 1990 Tradition in Jüterbog war, wiederbelebt. Im Jahr darauf musste die Veranstaltung in der Skate-Arena stattfinden, ein weiteres Jahr später gewann ein anderer Veranstalter die Ausschreibung. Vor zwei Jahren fiel das Fest aus, Stefan Krähe übernahm im vergangenen Jahr erneut die Initiative.

Im Schlosspark und auf der Festwiese wird vom 28. bis 30. August gefeiert. Vier Bühnen, Rummel, Mittelaltermarkt, Live-Musik – von Rock bis Schlager – werden geboten.

Von Martina Burghardt

Dahme-Spreewald Neuer Bus-Fahrplan Zeuthen - Ausnahme für Schulkinder

Mit dem neuen Fahrplan ab Ende August ändern sich in Zeuthen zwei Buslinien. Die 731 und die 734. Sie werden künftig nicht mehr über die Weichselstraße und Forstallee fahren. Lediglich für die Schulkinder werden zwei Busse am Morgen und zwei am Nachmittag die Haltestelle an der Grundschule am Wald bedienen.

18.08.2015
Teltow-Fläming MAZ-Rekordeserie: Das älteste Schwimmbad der Region - Ein Schmuckstück in der Natur

1925 als richtiges Becken erbaut, schon 1861 erstmals erwähnt: IN der Rekordeserie stellt die MAZ dieses Mal das älteste Schwimmbad der Region vor – das Freibad Elsthal in Luckenwalde.

17.08.2015
Dahme-Spreewald Mehr Märkte in der Jüterboger Altstadt - Verträglichkeit bestätigt

Zur Fortschreibung des Jüterboger Einzelhandelskonzeptes wurde jetzt ein Verträglichkeitsgutachten erarbeitet, das im Bauausschuss vorgestellt wurde. Demnach würde sich eine Vergrößerung der Verkaufsfläche auf dem Marktgelände in der Großen Straße kaum oder nur in geringem Maße auf die kleineren Geschäfte der Innenstadt auswirken.

17.08.2015
Anzeige