Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ärger ums "schönste Fest des Flämings"

Schlossparkfest in Jüterbog Ärger ums "schönste Fest des Flämings"

Während des drei Tage währenden Schlossparkfestes Ende August in Jüterbog soll es auch ein Holi-Fest geben. Der nachgereichte Antrag des Veranstalters wurde jedoch von der Stadt aus Sicherheitsgründen abgelehnt. Darüber soll jedoch noch nicht das letzte Wort gesprochen sein. Denkbar wären Auflagen, die der Veranstalter erfüllen müsste.

Jüterbog 51.996473 13.075631
Google Map of 51.996473,13.075631
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Wald und Ödland brennen bei Teupitz

So bunt wie in Niedergörsdorf geht es in Jüterbog nicht zu.
 

Quelle: Barnack

Jüterbog.  Als „das schönste Fest des Flämings“ wird das bevorstehende Schlossparkfest in Jüterbog angekündigt. In der Tat ist das Programm an den drei Tagen des letzten Augustwochenendes so breit gefächert, das jeder Musik- und Partyfreund etwas für sich entdecken kann. Allerdings läuft nicht alles so glatt, wie die Veranstalter es sich wünschen. Das Holi-Fest, das am Sonntag um 14 Uhr starten sollte, soll nicht stattfinden. Das Ordnungsamt der Stadt hat es untersagt.

Auf Nachfrage von Alexander Struck (Wir sind Jüterbog) im Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketingausschuss erklärte der stellvertretende Bürgermeister Joachim Wasmansdorff, dass ein Holi-Fest nicht Bestandteil des Antrages für das Schlossparkfest war. „Die Ordnungsbehörde genehmigt den Antrag, der Veranstalter muss die Auflagen einhalten“, so Wasmansdorff. Nur durch Zufall habe man auf der Facebook-Seite von dem geplanten Holi-Fest erfahren, bei dem sich die Gäste mit Farbbeuteln bewerfen. Es gebe Bedenken, dies während eines Familienfestes zu tun, hieß es. Am 4. August habe man den Veranstalter, die Six-Event-Agentur in Jüterbog, darauf aufmerksam gemacht.

Der schleunigst nachgereichte Antrag wurde inzwischen abgelehnt, die Stadtverordneten wurden über den Inhalt des Schreibens informiert. Als Hauptgrund für die Ablehnung werden gesundheitliche Bedenken angeführt, obwohl drei Sanitäter verpflichtet werden und Anwohner nicht belästigt werden sollen. Das Pulver sei biologisch abbaubar, hieß es, sodass weder mit bleibenden Schäden noch mit Verfärbungen zu rechnen wäre. „Ich freue mich über Ratschläge und Bedenken“, so Veranstalter Stefan Krähe, „um das Fest sicherer zu machen.“ Er wünscht sich jedoch von der Stadt, dass man gemeinsam nach Lösungen sucht, beispielsweise das Areal abgrenzt und Warnschilder aufstellt. Er wird noch einmal mit der Stadt verhandeln, damit das Holi-Fest doch stattfinden kann.

Stefan Krähe hatte vor zwölf Jahren das Schlossparkfest, das vor 1990 Tradition in Jüterbog war, wiederbelebt. Im Jahr darauf musste die Veranstaltung in der Skate-Arena stattfinden, ein weiteres Jahr später gewann ein anderer Veranstalter die Ausschreibung. Vor zwei Jahren fiel das Fest aus, Stefan Krähe übernahm im vergangenen Jahr erneut die Initiative.

Im Schlosspark und auf der Festwiese wird vom 28. bis 30. August gefeiert. Vier Bühnen, Rummel, Mittelaltermarkt, Live-Musik – von Rock bis Schlager – werden geboten.

Von Martina Burghardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg