Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Arbeitslosenquote gesunken
Lokales Dahme-Spreewald Arbeitslosenquote gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 02.03.2017
Mirco Thiede ist Bereichsleiter im Jobcenter Dahme-Spreewald. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Königs Wusterhausen

Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist weiterhin positiv. Von Januar auf Februar hat sich die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Königs Wusterhausen der Agentur für Arbeit Cottbus um 113 auf 3161 Personen verringert. Damit sinkt die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 und ist somit deutlich unter den Quoten der Geschäftsstellenbezirke Lübben mit 6,6 und Luckau mit 5,4 Prozent. Im gesamten Landkreis Dahme-Spreewald liegt die Quote bei 5,4 Prozent und nimmt damit einen Spitzenplatz im Land Brandenburg (8,1 Prozent) ein. „Der Landkreis ist mit dieser Quote eine bemerkenswerte Ausnahme in Ostdeutschland“, sagt Mirco Thiede, Bereichsleiter im Jobcenter Dahme-Spreewald. Er weist darauf hin, dass besonders im Raum Königs Wusterhausen die Arbeitsmarktlage sehr gut ist. Hier sind zur Zeit 1019 freie Stellen im Bestand der Agentur zu finden.

Quote bei Jugendlichen halbiert sich

Auch bei Jugendlichen von 15 bis unter 25 Jahren war eine deutlich positive Entwicklung der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. 76 junge Menschen sind im Geschäftsstellenbezirk Königs Wusterhausen ohne Arbeit, das entspricht einer Quote von 1,9 Prozent. Im Vorjahresmonat waren es noch 3,8 Prozent. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen beziffert sich auf 1047. Deutschlandweit blieb die Quote im Vergleich zum Vormonat konstant bei 6,3 Prozent.

In Südbrandenburg haben Arbeitssuchende und Ausbildungsbewerber auch weiterhin gute Zukunftsperspektiven. Zum Start in den Frühling melden die Unternehmen zahlreiche Stellenangebote. Vor allem die Suche nach Fachkräften ist nach wie vor ein großes Thema. „Sobald Unternehmen freie Stellen melden, gehen sie buchstäblich weg wie warme Semmeln“, berichtet Beatrice Fritsch, Teamleiterin beim Arbeitgeberservice in Lübben.

Von Gerlinde Irmscher

Der Sportverein FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen bekommt einen neuen Kunstrasenplatz samt Flutlichtanlage, 900 000 Euro lässt sich die Stadt das kosten. Gebaut wird im nächsten Jahr. Im Stadtrat herrschte große Einigkeit. das war auch beim Integrationskonzept so. Es gab eine kleine Überraschung.

28.04.2018

Ein stark alkoholisierter Mann – ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,12 Promille – beschäftigte am Dienstagnachmittag am Königs Wusterhausener Bahnhof die Polizei. Als Polizisten und Sanitäter sich ihm näherten, skandierte er rechte Parolen und zeigte den Hitlergruß. Zum Ausnüchtern ging es für ihn auf die Polizeiwache.

01.03.2017

Die Niedergörsdorfer Autorin Paula Schneider gehört in diesem Jahr zu den ersten Stipendiaten, die in das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf einziehen. Ihr Aufenthaltsstipendium erhält sie für die Arbeit an einem besonderen Buchprojekt: über Liebe im Altenheim.

01.03.2017
Anzeige