Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bahnhofseröffnung in Wildau verzögert sich

Aufzug ohne Notrufschalter Bahnhofseröffnung in Wildau verzögert sich

Eigentlich ist der Umbau des Wildauer Bahnhofs fertig. Eigentlich. Denn ein wichtiges Detail ist offenbar vergessen worden. In den Aufzug wurde kein Notrufschalter eingebaut. Grund für die Panne ist ein Kommunikationsproblem zwischen Bahn und Telekom.

Voriger Artikel
Renate Pillat verlässt Schönefelds Gemeinderat
Nächster Artikel
Wildauer Studenten entwickeln kluge Heizung

Am Wildauer Bahnhof wurde bis vor kurzem noch gebaut. Eigentlich ist alles fertig. Nur ein kleines, aber sehr wichtiges Detail fehlt noch.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Wildau. „Der Umbau des Bahnhofs Wildau mit der Errichtung des zweiten Gleises ist technisch fertig“, bestätigt S-Bahnsprecher Gisbert Gahler auf MAZ-Anfrage. Dennoch werde sich die offizielle Eröffnung noch um einige Tage verzögern. Sie sei aber noch in diesem Monat geplant. Gahler begründet die Verzögerung vor allem mit dem noch nicht komplett fertigen Einbau des Fahrstuhls sowie erheblichen Vandalismusschäden an der Treppe zum Bahnsteig.

An dem neuen Lift fehlt der Notrufschalter, ohne den der Aufzug aus sicherheitstechnischen Gründen nicht in Betrieb genommen werden darf. Dem Wildauer Bauamtsleiter Wilfried Kolb zufolge habe es diesbezüglich ein kleines Problem bei der Abstimmung zwischen der Bahn und der Telekom gegeben. Für Bürgermeister Uwe Malich (Linke) ist dies nicht das Problem. Viel größere Sorgen bereitet ihm der Vandalismus, den die Bahn und die Stadt Wildau gemeinsam in den Griff bekommen müssten. „Es ist noch keine 14 Tage her, da sah der Bahnhof regelrecht eklig aus. Der Tunnel und selbst die neuen Fahrkarten-Automaten waren von oben bis unten beschmiert“, betont Malich erbost.

Der Umbau des Bahnhofs Wildau begann im November 2011. Dabei wurde der Bahnsteig komplett abgerissen und mit einer Gesamtlänge von 152 Metern neu aufgebaut. Der Bahnsteig entstand jetzt mittig über dem Personentunnel und verfügt nicht mehr nur über ein, sondern über zwei Gleise. Der ursprüngliche Haltepunkt Wildau steigt damit in der Hierarchie der Bahn zum Kreuzungsbahnhof auf. Weichen wurden eingebaut, sodass sich hier fortan Züge begegnen können. In Wildau werden täglich etwa 3000 Fahrgäste gezählt.

Franziska Mohr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bauarbeiten am Wochenende

Wer am Wochenende mit der S-Bahn nach Wildau, hat Pech. Der S-Bahnhof wird wegen Bauarbeiten gesperrt. Wer nach Wildau will oder von dort wegfahren will, muss sich auf Schienenersatzverkehr einstellen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg