Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Barfuß über Hindernisse

Halbe Barfuß über Hindernisse

Am Freitag feierten die Kinder gemeinsam mit Großeltern und Erziehern in der Kita „Märchenland“ in Halbe unter dem Motto „Oma- und-Opa-Tag“ ein Sommerfest. Eingeladen hatte der Förderverein der Kita, der auch gleich die Gelegenheit nutzte, den neuen Barfußpfad zu eröffnen.

Voriger Artikel
Erster „KWer Country-Day“ im „Altstadtkeller“
Nächster Artikel
Wernsdorfer feiern Sommerfest

Constantin (r.) und Jaimy erproben den Barfußweg.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Halbe. Es war schon von weitem zu sehen: Es ist kein gewöhnlicher Freitagnachmittag in der Kita „Märchenwald“ in Halbe. Am Zaun am Hammerscher Weg 1 in Halbe drehten sich bunte Windmühlen. Viele Gäste versammelten sich auf dem Kita-Gelände. Der Förderverein der Kita hatte zum Sommerfest eingeladen und das stand ganz unter dem Motto „Oma-und Opa-Tag“.

Große Hilfe vom Förderverein

„Für uns ist der Förderverein eine wahnsinnige Unterstützung. Eigentlich kann sich jede Kita nur wünschen, einen solchen Verein zu haben“, sagte Kita-Leiterin Monique Gerlach. Ohne die Hilfe des Vereins wäre ein solches Fest nicht möglich gewesen. Der Förderverein um Susen Hornig hatte sich mit dem Ziel, die Kita „Märchenwald“ zu unterstützen, vor einen Jahr gegründet.

Zur Begrüßung zeigten die Mädchen und Jungen ihr Programm, bei dem sich die Zuhörer davon überzeugen konnten, was man so alles in der Kita lernt. Da war nicht nur das „Oma-und-Opa-Lied“ zu hören, die Kleinen zeigten, dass auch sie gut mit dem Hula-Hoop-Reifen umgehen können. Der Höhepunkt, die Einweihung des Barfußpfades, musste allerdings etwas verschoben werden, weil sich plötzlich dunkle Wolken über Halbe entluden. So wurde zunächst das Kuchenbuffet genossen und Eis geschleckt, das der Förderverein der Kita „Märchenwald“ gesponsert hatte.

Nach dem Regen auf den Pfad

Nach dem Regen ging es endlich auf den Barfußweg, den vier Väter von Kita-Kindern gebaut hatten. „Das ist gar nicht so schlimm, nur die Kienzapfen sind etwas pieksig“, stellte die fünfjährige Larissa nach ihrem Testlauf fest. Am Losstand riss die Schlange erst ab, als die letzten Lose verkauft waren. Lukrative Preise, die Unternehmen aus der Region gestiftet hatten, gab es zu gewinnen. Doch das Wichtigste an der Aktion: Die 2,50 Euro pro Los kommen den Kita-Kindern zugute. Der Förderverein plant, eine sechseckige Sitzgruppe für den Außenbereich anzuschaffen.

„Es war eine gute Idee vom Verein, uns einzuladen“, freuten sich Gabi und Detlef Ahrens. „Wir hatten schon unsere Kinder hier und jetzt sind es die Enkelkinder“, sagte Gabi Ahrens. Heike und Andreas Piotter waren aus Zeulenroda in Thüringen nach Halbe gekommen. Schließlich sollte ihr dreijähriger Enkel Henry nicht ohne Großeltern feiern. „Es ist ein sehr originelles Fest, und da muss man einfach teilnehmen“, sagte Andreas Piotter.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg