Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bestensee Der Schritt in die große Politik
Lokales Dahme-Spreewald Bestensee Der Schritt in die große Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 13.02.2019
Annette Lehmann will für den Landtag kandidieren Quelle: Foto: Andrea Müller
Pätz

Annette Lehmann aus Pätz will sich einen Traum erfüllen, der sie seit fünf Jahren nicht in Ruhe lässt. Jetzt macht sie ihn wahr: Sie wird für den neuen Landtag kandidieren, der am 1. September gewählt wird.

Konkurrenz für Fischer und Schimke

Bisher ist sie in ihrer Heimat bekannt als Vertreterin der Unabhängigen Bürger, als Vorsitzende der Gemeindevertretung Bestensee, als Chefin des Ortsbeirates von Pätz. Nun soll der Schritt in die große Politik folgen. Annette Lehmann möchte im Rahmen des BVB Freie Wähler, aber als Vertreterin der Unabhängigen Bürger, im Wahlkreis 26 mit Schönefeld, Schulzendorf, Eichwalde, Zeuthen, Wildau, Mittenwalde und Bestensee antreten. Tina Fischer (SPD) und Jana Schimke (CDU) bekommen hier also Konkurrenz.

Brandenburg braucht Tegel

Annette Lehmann hat sich ihre Themen für den Wahlkampf genau überlegt. Zurzeit unterstützt sie die Volksinitiative Berlin Tegel „Brandenburg braucht Tegel“. Die Mitfünfzigerin hat das gut durchdacht. „Wenn Tegel dicht gemacht wird, ist jetzt schon klar, dass in Schönfeld am BER eine dritte Startbahn kommen wird“, macht sie auf ein drängendes Problem aufmerksam und erhofft sich Unterstützer. Flughafengegner gibt es hier genug. Zu viele Menschen sind in dieser Region von den negativen Auswirkungen des BER betroffen, auch wenn man die positiven – Stichwort Jobmaschine – nicht wegreden kann.

Mit Unterschriftenlisten unterwegs

So ist die Pätzerin, die in Königs Wusterhausen geboren wurde, mit Listen unterwegs, um Unterschriften zu sammeln. Die Zeit drängt. Bis März müssen genug Unterschriften zusammen gekommen sein, soll die Volksinitiative fruchten.

Bildung ist das zweite große Thema

Das zweite große Thema ist Bildung. Annette Lehmann ist von Beruf Lehrerin, arbeitet an der Geschwister-Scholl-Schule in Zossen Dabendorf. „Ich unterrichte hier Musik“, sagt sie„Es gibt viel zu viel Bürokratie“, meint die Frau an der Basis. Sie könne nicht verstehen, dass zum Beispiel fünf Lehrer durch die Schulen tingeln, um andere Lehrer zu „benoten“. „Die wären im Unterricht besser aufgehoben“, findet sie. Denn Lehrer fehlen überall in Brandenburg. Das liege auch an der Bezahlung. Noch ein Thema, an das Annette Lehmann als Landtagsabgeordnete mit Vehemenz ran will.

Von Andrea Müller

Der Dorfteich in Bestensee wird zurzeit mit Hilfe des BADC renaturiert. Ziel ist es, neue Lebensräume zu schaffen. Für die Menschen wird hier mitten im Dorf ein schmuckes Fleckchen „Erde“ geschaffen.

14.02.2019

Weil ein Pkw-Fahrer die Vorfahrtsregeln missachtet hat, kam es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall in Bestensee. Der Sachschaden ist mehrere tausend Euro hoch.

30.01.2019

Aus noch ungeklärter Ursache ist eine 60-jährige Pkw-Fahrerin auf der A 13 in Höhe Bestensee am Stauende gegen das Heck eines Lkws geprallt. Sie wurde schwer verletzt. Die Autobahn musste zeitweilig voll gesperrt werden.

21.01.2019