Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bestensee Gaudi-Dreikampf und Eiswürfelweitspucken
Lokales Dahme-Spreewald Bestensee Gaudi-Dreikampf und Eiswürfelweitspucken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 29.07.2018
Manuel Meier und seine Begleiter vom Bestenseer Männergesangsverein sorgten für gute Laune. Quelle: Heidrun Voigt
Pätz

Das Wetter machte dem Pätzer Sommerfest am Samstagnachmittag alle Ehre. Aber im Schatten der alten Linden ließ es sich aushalten. Organisator Jürgen Ostländer und Bestensees Beigeordneter Jens-Karsten Schmidt eröffneten das Traditionsfest, dessen Veranstalter der Ortsbeitrat Pätz ist. „Alle Vereine, der Bauhof und Bürger haben mitgeholfen, das Fest auf die Beine zu stellen. Nur in einer guten Gemeinschaft kann man das schaffen“, sagte der Organisator zu den Besuchern.

Die Vereine wurden im Laufe des Nachmittags auch vorgestellt. In Interviews befragte Jürgen Ostländer Mitglieder nach ihrer persönlichen Motivation für ihr Engagement. „Wir wollen die Pätzer informieren und zur Mitarbeit in den Vereinen anregen“, meinte er zum Hintergrund. Vor allem die Pätzer Feuerwehr könnte Nachwuchs gebrauchen. Die Kameraden hatten eine Bierbembel-Schiebebahn aufgebaut. Wer den Bierkrug über die sieben Meter lange Bahn bis genau an eine markierte Stelle schob, bekam die meisten Punkte. „13 Einsatzkräfte hat die Pätzer Feuerwehr zurzeit. Wir wünschen uns, dass es mehr werden“, sagte Thomas Raschemann, der Vorsitzende des Feuerwehr-Fördervereins.

Maik Schulz (l.) brachte den Schatzmeister des Angelvereins, Karl-Heinz Kupsch, mit der Feuerwehr zum Vereinsgelände. Dort unterhielt dieser als Clown die Besucher. Quelle: Heidrun Voigt

Manuel Meier und der Männergesangsverein begeistern das Publikum

Für Schunkellaune sorgte am Nachmittag Manuel Meier mit seiner steierischen Harmonika. Unterstützt wurde er von einem Teil der Barden des Bestenseer Männergesangvereins mit Teufelsgeige, Waschbrett, Ratsche und Schellen. Mit alpenländischer Volksmusik und Schlagern aus den Sechzigern spielten sich der 24-jährige Musiker aus dem Golßener Land und seine „Rhythmusgruppe“ sofort in die Herzen der Gäste. Britta Beyer und Harald Bergter waren begeistert. „Die Musik ist super, total lustig und passt rein“, schwärmte Britta Beyer.

Die Vorsitzende der Heimatfreunde betonte, dass der Heimatverein wie meistens die Kinderecke übernommen habe. Kinderschminken, Basteln, Hüpfburg, Kindereisenbahn und Puppentheater – für die Kleinen war das Angebot groß. Ein Höhepunkt war der Gaudi-Dreikampf zwischen Klein und Groß Besten und Pätz. Als Gewinner gingen die Pätzer hervor.

Abwechslungsreiches Programm bei den Anglern

Das Dorffest fand unweit des Pätzer Vordersees statt. Am Pätzer Hintersee gab es auch eine Sause. Dorf feierte der Bestenseer Angelsportverein Pätzer Hintersee 1928 sein 90. Jubiläum. Karl-Heinz Kupsch vom Vereinsvorstand fuhr, verkleidet als Clown, mit der Feuerwehr vor und eröffnete das Fest. Für die kleinen Besucher gab es viel Spaß und Abwechslung: Eiswürfelweitspucken, Sackhüpfen, Entenangeln, Eierlaufen, Rundfahrten mit der Feuerwehr und und und. Der Vorsitzende der Angelfreunde, Thomas Drzewieyki, verwies darauf, dass auch die Auswertung des traditionellen Königsangelns zum Fest erfolge.

Horst Pagel verfolgte von einer schattigen Bank aus das Geschehen. Der 77-Jährige ist 1972 in den Verein eingetreten. „Das Schöne am Angeln ist für mich die Gemeinschaft. Die Anglersiedlung hier hat uns geprägt“, meinte der Berliner. Das Fest am Hintersee endete genauso wie das auf der Pätzer Dorfaue – trotz Gewittereinlage – mit Tanz. Und noch eine Gemeinsamkeit gab es: Manuel Meier mit seiner steierischen Harmonika spielte auch bei den Anglern.

Von Heidrun Voigt

Ein Mann hat am Samstag in Bestensee einen Unfall verursacht und ist geflüchtet. Polizisten machten ihn ausfindig. Schnell stellte sich der Flucht-Grund heraus: Der Mann pustete sich auf 1,89 Promille.

29.07.2018

Ein 84 Jahre alter Mann ist am Montagabend im Pätzer Vordersee ums Leben gekommen. Ein Zeuge hatte Kleidung am Ufer gefunden und die Polizei alarmiert, nachdem er längere Zeit niemanden am oder im Wasser gesehen hatte.

24.07.2018

Peter Neumann ist Vorsitzender des Bestenseer Gewerbevereins. Er will, dass Bestensee schön ist. Jetzt im Sommer gießt er darum mit seinem Wägelchen Marke Eigenbau die Blumenampeln an der Hauptstraße.

20.07.2018