Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Betrunkener Mann sorgt für Ärger in Imbiss

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. September Betrunkener Mann sorgt für Ärger in Imbiss

Ein betrunkener Mann wollte am Sonntagnachmittag einen Imbiss in der Bahnhofstraße in Königs Wusterhausen nach Aufforderung der Angestellten nicht verlassen. Er wurde aggressiv – die Polizei musste gerufen werden, die dem Mann einen Platzverweis aussprach. Kurze Zeit später erschien er aber erneut in dem Imbiss.

Voriger Artikel
Bundespolizei stoppt Franzosen und Israelin
Nächster Artikel
Perspektiven für die Zukunft


Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Betrunkener wollte noch mehr Alkohol .  

Mit einer Ingewahrsamsnahme ist ein Hausfriedensbruch am Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße in Königs Wusterhausen zu Ende gegangenen. Ein mit 2,3 Promille alkoholisierter Mann wollte einen Imbiss nicht verlassen und wurde aggressiv. Einem polizeilichen Platzverweis kam er zunächst nach, erschien aber später wieder, um Alkohol einzufordern. Die Polizei nahm in deshalb in Gewahrsam.

+++


Großziethen: Unfall auf Ölspur

Nachdem ein bisher noch unbekanntes Fahrzeug eine Ölspur verursacht hatte, kam ein VW bei Großziethen am Sonntagabend wegen dieser Verunreinigung von der Fahrbahn ab, fuhr gegen die Leitplanke und beschädigte sie. Der Autofahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.

+++

Ragow: Zu schnell gefahren

An der Autobahnanschlussstelle Ragow wollte ein Autofahrer am Sonntagabend mit seinem Toyota die Bundesautobahn  13 verlassen. Nach eigenen Angaben war er zu schnell unterwegs, kam deshalb von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand. Beide Fahrzeuginsassen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Auto musste mit einem Schaden von etwa 5000 Euro vom Abschleppdienst geborgen werden.

+++

Ragow: Schlägerei unter Jugendlichen

Ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger haben sich in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen Mitternacht in Ragow gestritten und geschlagen. Die beiden jungen Männer waren in einer größeren Gruppe unterwegs, als sie plötzlich miteinander in einen Streit gerieten. Andere Personen mischten sich immer wieder in diese Auseinandersetzung ein. Nachdem durch die alarmierte Polizei mehrere Platzverweise ausgesprochen und durch die Polizeipräsenz weitere Straftaten verhindert wurden, hatten gegen 2.30 Uhr alle Personen den Tatort verlassen.

+++

Mittenwalde: Lkw und VW stoßen zusammen

In der Schenkendorfer Chaussee in Mittenwalde sind am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr ein Lkw und ein VW zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Warum es zu dem Unfall gekommen ist, konnte die Polizei nicht mitteilen. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

+++

Schönefeld: Sicherheitsabstand nicht eingehalten

Weil der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde, sind am Montagmorgen gegen 8 Uhr in der Altglienicker Chaussee in Schönefeld ein Lkw und ein Audi kollidiert. Verletzt wurde niemand. Trotz eines Schadens von etwa 6000 Euro ging die Fahrt für beide Autofahrer weiter.

+++


Schönefeld:VW kollidiert mit Wildschwein

Ein VW-Fahrer ist in der Nacht von Sonntag zu Montag, kurz nach Mitternacht, in der Schönefelder Allee in Schönefeld mit seinem Fahrzeug mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Der Fahrer wurde nicht verletzt, das Wildschwein verendete vor Ort. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg