Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Brautschau im A10-Center

Wildau Brautschau im A10-Center

Wer viel Geld für seine Hochzeitsfeier zur Verfügung hat, dem steht die Welt offen. Aber auch mit etwas kleinerem Budget lässt sich eine eindrucksvolle Feier organisieren. Einige Zutaten dafür waren am Wochenende bei der Hochzeitsmesse im Wildauer A10-Center zu sehen.

Voriger Artikel
Feuerwehr sucht Quereinsteiger
Nächster Artikel
Suche nach Erdöl in Brandenburg geht weiter

Edle Hochzeitskleider und Anzüge wurden bei einer Modenschau auf der Bühne in der Mall präsentiert.
 

Quelle: Uta Schmidt

Wildau.  Zu einer gelungenen Hochzeit gehört für viele Paare mehr als Kleid, Ringe, Strauß und Torte. Wer heute das Fest der Feste plant, kann aus dem Vollen schöpfen. Knapp 40 Aussteller präsentierten am Wochenende auf der Hochzeitsmesse im A 10- Center das komplette Programm. Hochzeitsmode-Ausstatter, Fotografen, Tanzschulen und Eventmanager boten die Zutaten zu einem einzigartigen Fest an.

Auf der Suche nach ihrem Traumkleid war am Samstag Katrin Steinbrenner aus Potsdam, die sich von ihrer Schwester beraten ließ. Sie heiratet im September und würde gern in einem Spitzenkleid in Creme- oder Champagnerfarbe das Ja-Wort geben. „Mehr wird aber nicht verraten. Das soll ja eine Überraschung sein“, sagte sie. Am Stand des Modehauses Balayi aus Berlin wurden die jungen Frauen fündig – und bekamen auch noch einen kräftigen Rabatt.

Mit der Wahl des eleganten Kleides lagen die jungen Frauen im Trend. Besucher der Modeschau auf der großen Bühne in der Mall erfuhren, dass die Farben der Saison rose-, gold- und pudrige Töne sind, die den Trägerinnen schmeicheln sollen. Models präsentierten Braut- und Festkleider sowie Herrenanzüge aus sechs Modehäusern.

Doch nicht nur bei der Hochzeitsmode gibt es Trends. Auch in Sachen „Brautstrauß“, über die die Angestellten des Blumengeschäfts „Blumenkörbchen“ aus Bestensee informierten. „Die Brautsträuße sind handlich, sie sollen zur Persönlichkeit der Braut und zum Kleid passen. Seit dem vergangenen Jahr sind auf Alt gemachte Vintage-Sträuße mit Blüten in zarten Farben gefragt“, erklärte Anja Keidat.

An manchen Wochenenden richte das Blumenkörbchen-Team bis zu fünf Hochzeiten mit Blumenschmuck aus. „Für einige Bräute binden wir noch einen kleineren Wurfstrauß, damit sie sich nicht von ihrem Brautstrauß trennen müssen“, verriet die Floristin. Selbst der Geschmack bei Ringen unterliegt der Mode. „Gefragt sind seit einiger Zeit wieder breite, massive und klassische Ringe“, sagte Juwelier Andy Barok. Er hielt ein Sortiment von 2000 Ringen in unterschiedlichen Farben und Legierungen bereit.

 Schminktipps gab Simona Knobel vom Kosmetikanbieter „Rituals“. „Viele Frauen bevorzugen ein dezentes Make-up, wollen auch bei der Hochzeit natürlich wirken. Wir empfehlen auch Düfte. Bei uns dreht sich viel um die japanische Kirschblüte“, sagte die Stylistin.

Für den richtigen Knaller auf einer Hochzeitsfeier sorgt Sandra Schröder aus Mahlow mit ihrem Feuerwerk-Service „Himmels-Zauber“. Gemeinsam mit ihrem Mann gestaltet die Feuerwerkerin 20 bis 30 Hochzeiten pro Jahr. „Auch in diesem Jahr haben wir bis Ende Oktober ein volles Auftragsbuch“, erzählt sie. Die Feuerwerke werden nach der Musikauswahl der Kunden angefertigt, sie enthalten auch Lichterbilder wie Herzen, Ringe oder Schriftzüge. Sogar bei Feuerwerken gebe es Trends, verriet Schröder. Standen im vergangenen Jahr Himmelsmotive in Pink ganz oben auf der Wunschliste von Brautpaaren, ist es in diesem Jahr die Farbe Grün.

Von Uta Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg