Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Anwohner entscheiden über Pfeiffer-Abwahl
Lokales Dahme-Spreewald Anwohner entscheiden über Pfeiffer-Abwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 08.12.2015
In Mittenwalde könnte am 7. Februar der Bürgermeister abgewählt werden. Quelle: MAZ
Anzeige
Mittenwalde

Gegen den Bürgermeister von Mittenwalde ist ein Abwahlverfahren eingeleitet worden. Am 7. Februar kommenden Jahres sollen die Bewohner der Kleinstadt in einem Bürgerentscheid darüber abstimmen, ob der parteilose Uwe Pfeiffer im Amt bleibt. Das habe die Stadtverordnetenversammlung am Montag entschieden, sagte Hedda Dommisch am Dienstag. Sie bekleidet kommissarisch das Amt des Bürgermeisters, dessen Pfeiffer vorläufig enthoben wurde.

Uwe Pfeiffer auf einem Bild von 2003 Quelle: MAZ

Er war im Sommer zu einer neunmonatigen Haftstrafe wegen Vorteilsnahme und Untreue verurteilt worden, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Pfeiffer hatte eine Baufirma mit städtischen Mitteln begünstigt. Er habe jetzt eine Woche Zeit, die Abstimmung im Februar durch einen Rücktritt abzuwehren, erklärte Dommisch. Bei der Stadtverordnetenversammlung waren 14 Stimmen für das Abwahlverfahren und 4 dagegen abgegeben worden.

Von dpa

Dahme-Spreewald Nach der Einführung des Besteller-Prinzips - Nichts zu mäkeln bei den Maklern

Seit einem knappen halben Jahr gilt für Immobilienmakler das Besteller-Prinzip: Wer den Wohnungsvermittler beauftragt, muss ihn auch zahlen, und das ist in der Regel der Vermieter. Anfangs fürchteten viele Makler, ihnen könne das Geschäft wegbrechen, aber in der Region Dahmeland-Fläming laufen die Geschäfte weiterhin gut – denn freie Wohnungen gibt es ohnehin kaum.

11.12.2015
Dahme-Spreewald Umstrittene Seezugänge in Zernsdorf - Arbeitsgruppe legt Bericht vor

Noch zu Beginn des Jahres drohte der erbitterte Streit um die Seezugänge in Zernsdorf den Ort zu spalten. Auf der Januar-Sitzung beschloss der Ortsbeirat eine Arbeitsgruppe zu bilden, die jetzt nach zahlreichen Ortsbegehungen ihren Abschlussbericht vorlegte. Darin werden Ziele festgelegt, um die Attraktivität des am Wasserl liegenden Ortes zu erhöhen.

11.12.2015
Dahme-Spreewald Bestensee investiert in die Jugend - Mehr Plätze in Grundschule und Kitas

Weil Bestensees Einwohnerzahl stetig steigt, werden schon bald mehr Plätze in der Grundschule und den Kitas im Ort gebraucht. Deswegen plant die Gemeinde, die Anzahl der Plätze in beiden Einrichtungen zu erhöhen. Die Schule soll um fünf bis sechs neue Klassenräume aufgestockt werden. In Pätz soll die alte Kita einer neuen weichen. Beides soll bis 2018 fertig sein.

11.12.2015
Anzeige