Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald DRK-Sommercamp für benachteiligte Kinder
Lokales Dahme-Spreewald DRK-Sommercamp für benachteiligte Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 05.08.2016
Im „Wilden Westen“ braucht man Pferde: Die Mädchen basteln Steckenpferde im Sommercamp. Quelle: Josefine Sack
Anzeige
Prieros

Schatzsuche, Lagerfeuer, schwimmen und basteln: Seit Jahrzehnten organisieren die ehrenamtlichen Helfer des Ortsverbands Königs Wusterhausen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) das Kinderferiencamp am Huschtesee. Das Zeltlager findet in diesem Sommer schon zum 43. Mal statt. Zum ersten Mal nehmen dieses Jahr auch zehn Kinder aus Flüchtlingsfamilien an dem 13-tägigen Zeltlager teil. Seit Jahren bescheren die DRK-Helfer besonders Kindern aus benachteiligten Familien jeden Sommer zwei aufregende Wochen am Huschtesee.

Für seine Idee, auch Flüchtlingskindern Ferien in Prieros zu ermöglichen, wurde der DRK-Ortsverband Königs Wusterhausen im November vergangenen Jahres mit dem „Take-off-Award“ ausgezeichnet. Der „Preis für Bildung, Ausbildung und Mitmenschlichkeit“ wird seit 2012 jährlich in Schönefeld vergeben. Initiator des Awards ist Thomas Tarnok, Geschäftsführer des Holiday Inn Berlin Airport-Conference Centre. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 20 000 Euro an vier Projekte aus Brandenburg überreicht. Davon gingen 4000 Euro an den DRK-Ortsverband in Königs Wusterhausen. Von dem Geld kauften die Helfer ein weiteres Zelt, um die zehn zusätzlichen Teilnehmer im Camp unterzubringen. Damit es im Zeltlager mit der Verständigung klappt, hat der DRK-Verband auch einen Dolmetscher organisiert. Die Kinder aus Flüchtlingsfamilien stammen überwiegend aus den Unterkünften in Massow, Körbiskrug und Wernsdorf.

Camp für Kinder aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Insgesamt nehmen in diesem Jahr 59 Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren am DRK-Sommercamp teil. Damit ist die Teilnehmerzahl im Vergleich zu 2015 noch einmal gestiegen. Das Ferienlager für Kinder aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. „Schon im Januar war Anmeldeschluss, weil alle Plätze ausgebucht waren“, sagt der Ortsverbandsvorsitzende, Stefan Gehrke. Insgesamt 350 Stunden haben die DRK-Helfer aufgebracht, um das Zeltlager vorzubereiten. Während die Kinder erst am vergangenen Sonntag anreisten, waren die 16 ehrenamtlichen Betreuer seit Freitag damit beschäftigt, alle 14 Zelte aufzubauen, die Verpflegung und Bastelmaterialien zu beschaffen. Ihr Einsatz hat sich gelohnt: Der zehn Jahre alten Rabia aus Südafrika, die vorher noch nie an einem Ferienlager teilgenommen hat, gefällt es am Huschtesee. „Am meisten Spaß macht das Schwimmen“, ergänzt ihre Schwester Ráeesa (8). Das diesjährige Motto des Camps lautet „Wilder Westen“.

Info: Das nächste Sommercamp findet vom 13. bis 25. August 2017 statt. Anmeldung unter sl@drk-ov-kw.de

Von Josefine Sack

In Schönefeld starten 30 Prozent mehr Flugzeuge als noch vor einem Jahr. Die Zahl der Beschwerden hat gleichzeitig deutlich abgenommen, wie der Fluglärmbeauftragte des Kreises Teltow-Fläming berichtet. Die weitaus meisten Beschwerden kommen inzwischen aus Berlin und Dahme-Spreewald.

05.08.2016

Karsten Kuhl (CDU) gibt sein Mandat für den Sitz in der Teupitzer Stadtverordnetenversammlung zurück. 26 Jahre in der Lokalpolitik seien genug, sagt der 1961 geborene Ex-Politiker. Künftig wolle er sich mehr Beruf und Familie widmen. Kuhl ist Zahnarzt und Vater von drei Kindern. In der letzten Zeit fehlte er schon häufig bei den Zusammenkünften des Stadtparlaments.

05.08.2016

Das Mercedes-Benz-Werk in Ludwigsfelde ist ein hochmoderner Betrieb mit einer langen Standort-Tradition. Täglich rollen 200 Neufahrzeuge aus der Halle. MAZ-Leser aus den Landkreisen TF und LDS können am 30. August das Werk besichtigen. In Kooperation mit Mercedes-Benz verlost die Märkische Allgemeine Plätze für die exklusive Werksbesichtigung.

05.08.2016
Anzeige