Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Die Brandenburger Landpartie in der Region
Lokales Dahme-Spreewald Die Brandenburger Landpartie in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 13.06.2016
Kinder und Tiere, das funktioniert einfach.
Anzeige
Dahmeland-Fläming

Die 22. Brandenburger Landpartie eröffnete Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke) am Wochenende im Beisein von lokalen Politikern auf dem Vierseithof von Katja List in Groß Schulzendorf. Die Landpartie nannte Wehlan eine gute Gelegenheit, um die Seele baumeln zu lassen. Landwirtschaftliche Produktion braucht verlässliche Rahmenbedingungen, für die aber müsse die Politik sorgen, sagte sie.

Zahlreiche Besucher saßen unter dem riesigen alten Nussbaum bei Kaffee und Kuchen. Kinder genossen Eis oder probierten sich im Melken und Reiten. Die Erwachsenen bestaunten alte Landtechnik und Haushaltsgeräte aus längst vergangenen Zeiten und ließen sich von Eckhard List die Geschichte des Hofes erzählen, der seit 1870 im Besitz der Familie ist. Silvia Fuchs vom Kreisbauernverband erinnerte daran, wie Kinder früher mit ihren Eltern und Großeltern über den Rübenacker gekrochen sind und wie moderne Landwirtschaft heutzutage für volle Regale sorgt.

Ein Neuling aus Langenlipsdorf

Mit zwei Reitponys stand Anette Zander vom Reit- und Fahrverein aus Löwenbruch auf der Wiese hinter der Scheune. Sie und Diana Pertek halfen Kindern in den Sattel. In Löwenbruch hatte das Landhotel seine Tore geöffnet. Hier erfuhren Besucher alles über die Zucht von Galloway-Rindern. Wanderungen zu den Galloway-Weiden waren beliebter Höhepunkt. Zum zehnten Mal hatte sich Knut Graßmann mit seinem Nunsdorfer Oleanderhof an der Landpartie beteiligt. Neben Oleanderblütenschau und fachmännischen Tipps zur Pflege der mediterranen Schönheiten gab es wieder das beliebte Wiegen der Kinder auf einer alten Kartoffel- Waage. Und so mancher Knirps nahm stolz eine Urkunde mit nach Hause.

Erstmals bei einer Landpartie dabei war der Mehrgenerationen-Bauernhof Emma in Langenlipsdorf. Bei Beate Freimuth-Smail konnten Besucher am Sonnabend mit Naturmaterialien basteln, Marmelade selber herstellen oder auch die historische Feldsteinkirche unweit des Hofes besichtigen. Wer sich für das Leben von Wölfen in den brandenburgischen Wäldern interessierte, der war am Sonntag bei Jutta Konsolke in Felgentreu richtig. Sie hatte in ihrer Pension mit Wirtshaus am Naturpark einen Wolfssachverständigen vom Nabu eingeladen. Das Dorf Thyrow nutzte die Landpartie, um zugleich sein 670. Ortsjubiläum zu feiern. Auf dem Gelände des Gemeindezentrums herrschte am Sonnabend buntes Markttreiben. Spielleute unterhielten mit Musik aus verschiedenen Epochen. Ritter der Berliner Rittergilde, ein in Thyrow ansässiger Verein, stellten sich zur Schau. Das Ritterlager war auf der Wiese hinter der Kulturscheune aufgeschlagen.

Frühschoppen am Sonntag

Der Sonntag begann mit einem Frühschoppen, der musikalisch umrahmt wurde von der Big Band „Tent Fools“ der Kreismusikschule Luckenwalde. Bei Michaela Grüneberg in der Wahlsdorfer Kreativ- und Patchworkbude drehte sich alles um Brauchtum und alte Handwerkstechniken. Für Besucher eher ein Wochenende der leisen Töne, während es bei Frank Nitzsche auf der Berkenbrücker Bergranch beim Zerschlagen der Bierfässer vom Pferderücken aus kräftiger zur Sache ging. Insgesamt beteiligten sich mehr als 200 Unternehmen an der Landpartie.

Von Gudrun Ott

Dahme-Spreewald 26. Brandenburgischen Sommerkonzerte - Königs Wusterhausen eröffnet Konzertreihe

750 Gäste aus Brandenburg und Berlin erlebten am Sonnabend das Auftaktkonzert zu den 26. Brandenburgischen Sommerkonzerten in der Königs Wusterhausener Kreuzkirche. Das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus spielte Stücke von Anton Dvorak und Dimitri Schostakowitsch – zur großen Begeisterung des Publikums.

13.06.2016
Dahme-Spreewald Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 12. Juni - Drei Verletzte bei Autounfall

Am Samstagnachmittag sind bei einem Autounfall auf der Motzener Straße in Bestensee drei Menschen verletzt worden. Die 60-jährige Fahrerin eines VW Golf kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über den Bordstein und prallte gegen einen Baum. Mit im Wagen saßen eine 35-jährige Frau und ein sechsjähriges Kind. Alle drei Insassen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Schaden liegt bei 6000 Euro.

12.06.2016
Dahme-Spreewald Am Rande des „Rosenfestes“ - Zwei Massenschlägereien in Eichwalde

In Eichwalde kam es am zurückliegenden Wochenende zu zwei schlimmen Vorfällen. Am Sonntag sollen sich bis zu 30 Personen eine Schlägerei auf dem Bahnhof geliefert haben. Einen Tag zuvor soll es zu einer rassistisch motivierten Auseinandersetzung gekommen sein. Die Polizei konnte erst zwei Verdächtige ermitteln und bittet um Mithilfe der Öffentlichkeit.

13.06.2016
Anzeige