Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Dommisch bekommt weiter Gegenwind
Lokales Dahme-Spreewald Dommisch bekommt weiter Gegenwind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 19.05.2016
Hedda Dommisch Quelle: Andrea Müller
Anzeige
Mittenwalde

Mittenwaldes Kämmerin und stellvertretende Bürgermeisterin Hedda Dommisch (parteilos) kommt nicht zur Ruhe. Wegen der Affäre um eine Heizungsreparatur steht sie bei den Stadtverordneten in der Kritik. Die machten das Problem bei der Sitzung am Dienstag noch einmal zum Thema. Dommisch selbst gab eine Erklärung ab. „Klarstellend zu meiner Äußerung in einer vorangegangenen SVV, ’Ich bin nicht die Firma Dommisch’, möchte ich erklären, dass ich Gesellschafterin der Firma HIS Dommisch, jedoch nicht in der Firma angestellt bin“, sagte sie. Ihre Arbeitskraft stelle sie im vollen Umfang der Stadt Mittenwalde zur Verfügung. Es handele sich um keine Nebentätigkeit. Aus diesem Grund sei auch keine Anzeige ihrer Gesellschafterstellung beim Arbeitgeber erfolgt.

Inzwischen wurde allerdings bekannt, dass neben der Notreparatur der Heizung eine neue Heizung in das Sporthaus Ragow eingebaut wurde – und zwar auch von der Firma Dommisch. Hedda Dommisch sagte, dass der Verein FSV Admira kurzfristig an Fördergelder gelangt sei. Er habe sich dann Angebote eingeholt und die Vergabe erfolgte unter Begleitung der Stadt Mittenwalde an die Firma HIS Dommisch. Die Firma gehört zu Teilen ihrem Sohn Patrick und ihr selbst. Allerdings sitzt Sohn Patrick auch im Vorstand vom FSV Admira, ist hier zweiter Vorsitzender.

Stadtverordnete wollen für Aufklärung sorgen

„Aus der Geschichte kommt sie nicht mehr raus“, kommentiert der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Lutz Krause (Pro Bürger), die neuen Erkenntnisse. Er ist Mitbewerber für das Amt des Bürgermeisters. Maja Buße (CDU) bemängelt vor allem die moralische Seite der Vorgänge. „Rechtlich mag alles in Ordnung gewesen sein, aber elegant war das nicht“, sagt sie. Buße will ebenfalls Bürgermeisterin werden. Gemeinsam wollen die Stadtverordneten nun für Aufklärung sorgen. Deswegen beschlossen sie, erst einmal eine Arbeitsgruppe zu gründen, die sich mit den Vergaben beschäftigen soll. Nicht nur mit der Vergabe für die Heizungsreparatur und den Neueinbau, sondern mit allen Vergaben der letzten Zeit. Bis zur nächsten Stadtverordnetenversammlung sollen die Ergebnisse vorliegen. Dann soll entschieden werden, ob ein zeitweiliger Ausschuss „Vergaben“ ins Leben gerufen wird und ob man das Rechnungsprüfungsamt einschaltet. Das war Krause auf Nachfrage bei der Kommunalaufsicht des Landkreises empfohlen worden.

Von Maz

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 19. Mai - Autoräder gestohlen

Böse Überraschung für den Besitzer eines Audi: Als er am Donnerstagmorgen zu seinem Wagen kam, der in der Zeuthener Heinrich-Heine-Straße abgestellt war, waren die Räder verschwunden. Die Diebe hatten den Wagen auf Steine gestellt. Der Schaden ist erheblich.

19.05.2016
Dahme-Spreewald Heimatgeschichte Mittenwalde - Geschichte in Geschichten

Der Heimatverein Mittenwalde nimmt den 200. Geburtstag der Eiche auf dem Salzmarkt zum Anlass für ein Museumsfest. Es findet am Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr statt. Erzählt wird vor allem Geschichte in Geschichten, die im Laufe der Zeit unter der Eiche passiert ist. Die Erzähler sind Mitstreiter im Heimatverein. Darüber hinaus werden auch Höfe ihre Pforten öffnen.

19.05.2016
Dahme-Spreewald Luftfahrtgeschichte zur Messe - ILA Berlin: Erinnerung an Lilienthal

Eine Ausstellung bei der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Schönefeld zeigt, wie Luftfahrtpionier Otto Lilienthal vor 125 Jahren in Brandenburg mit einem Fluggerät in den Himmel stieg. Dafür setzt sich die Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) ein.

19.05.2016
Anzeige