Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Drei Unfälle auf der A10

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 25. März Drei Unfälle auf der A10

Am Mittwochnachmittag beschäftigten innerhalb von zwei Stunden gleich drei Unfälle auf dem südlichen Berliner Ring die Polizei. Glück im Unglück: In allen drei Fällen waren die Insassen der Fahrzeuge unverletzt geblieben.

Voriger Artikel
Wenig Hasen in Südbrandenburg
Nächster Artikel
Stubenrausch-Verein mit großem Programm



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Drei Unfälle auf der A10.  

Am Mittwochnachmittag beschäftigten innerhalb von zwei Stunden gleich drei Unfälle auf dem südlichen Berliner Ring die Polizei. Um 12.45 Uhr war ein Auffahrunfall gemeldet worden, der sich zwischen den Anschlussstellen Niederlehme und Königs Wusterhausen ereignet hatte. Der Fahrer eines mit Heizöl beladenen Lkws war mit seinem Wagen auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Bei einem geschätzten Schaden von rund 11 000 Euro war das Auto des Verursachers ein Fall für den Abschleppdienst. Gegen 14.30 Uhr war ein weiterer Unfall auf der A10 angezeigt worden. Beim Fahrspurwechsel zwischen dem Dreieck Spreeau und der Ausfahrt Niederlehme hatte ein Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen neben ihm fahrenden Volvo seitlich gerammt. Bei einem Schaden von etwa 3500 Euro blieben beide Autos fahrbereit. Nahezu zeitgleich kollidierten zwischen Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz ein MAN-Sattelzug und ein Skoda. Ins Unfallprotokoll mussten 8000 Euro Schaden aufgenommen werden, der Pkw wurde abgeschleppt. In allen drei Fällen waren die Insassen der Fahrzeuge unverletzt geblieben. Die zur Absicherung der Unfallstellen erforderlichen Sperrungen konnten um 15.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

+++

Schulzendorf: Drogenfund nach Böllerwurf

Während des Osterfeuers in Schulzendorf bewarf ein 19-jähriger Mann Polizisten mit einem Böller. Die Beamten konnten den betrunkenen jungen Mann wenig später stellen. Während der Durchsuchung konnten neben weiteren sogenannten Polenböllern auch geringe Mengen von Cannabis aufgefunden werden. Gegen den 19-Jährigen wird ermittelt.

+++

Halbe: Lkw gerät in den Gegenverkehr

Auf der Teupitzer Straße in Halbe kam es am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr zu einem Unfall. Der Fahrer eines Lkw kam aus bislang nicht geklärter Ursache mit seinem Gespann von der Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr. Ein Linienbus-Fahrer musste ausweichen und streifte dabei mit seinem Fahrzeug einen Baum. Der Schaden am Bus summiert sich auf mehrere Hundert Euro. Sowohl der Busfahrer als auch alle sieben Fahrgäste blieben unverletzt. Da der Lkw-Fahrer seine Tour fortgesetzt hatte, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen, wird gegen ihn wegen des Vorwurfs der Fahrerflucht ermittelt.

+++

Schönefeld: Auto kollidiert mit Hirsch

Gegen 5 Uhr am Donnerstagmorgen lief im Apfelweg der Waltersdorfer Siedlung ein Hirsch vor einen VW. Der Fahrer konnte nicht mehr bremsen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Das Tier verendete infolge des Aufpralls. Am Auto entstand ein Schaden von 1000 Euro.

++++

Großziethen: Navigationsgerät gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht zum Donnerstag einen in der Großziethener Dankwartstraße abgestellten Audi auf und entwendeten das Navigationsgerät. Kriminaltechniker sicherten Spuren, der Schaden wird mit rund 5000 Euro angegeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg