Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Ein Platz am Feuer

Miersdorf Ein Platz am Feuer

Zum 21. Mal hat der Förderverein der Feuerwache Miersdorf am Gründonnerstag ein Osterfeuer organisiert.

Voriger Artikel
Altes Kitagebäude abgerissen
Nächster Artikel
Auf den Spuren von August Krause

Das Osterfeuer auf dem Festplatz in Miersdorf hat auch in diesem Jahr wieder viele Besucher angelockt.

Quelle: Foto: Gerlinde Irmscher

Miersdorf. Es ist zu einer schönen Tradition geworden – am Gründonnerstag lodert auf dem Festplatz an der Miersdorfer Feuerwache ein Osterfeuer. Zum 21. Mal hat der Förderverein der Miersdorfer Feuerwache am Donnerstag gemeinsam mit den Kameraden ein „Feuerchen“ gemacht. Zehn mal zehn Meter im Umfang und 4,5 Meter hoch war der Haufen, den die Vereinsmitglieder am Tag zuvor aufgestapelt hatten – und das bei Regen. „Wir hatten schon etwas Sorge, ob das heute klappt mit dem Wetter“, so Karl Uwe Fuchs, Vorsitzender des Fördervereines. Es klappte, kurz vor sieben entzündeten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gemeinsam mit den Feuerwehrleuten das Feuer. Die Jugendfeuerwehr sorgte dann auch für die Absicherung.

Viele Helfer

„Es ist schon immer eine große personelle Herausforderung, das Fest zu stemmen, aber wir haben zum Glück viele Leute, die uns helfen“, sagte Karl Uwe Fuchs. Maximilian Schulze war einer dieser fleißigen Helfer. Er hatte auf einem Bierwagen mit dem Ausschank alle Hände voll zu tun. „Es macht Spaß zu sehen, wenn sich die Besucher wohl fühlen“, sagt er. Ein Highlight ist immer wieder der Stand von der Alters- und Ehrenabteilung der Miersdorfer Feuerwehr. Dort brodelte auch in diesem Jahr über einem Feuer in einem riesigen Topf der Kesselgulasch von der Fleischerei Gröschke.

Filmcaterer hilft mit

„Wir wollen heute den Förderverein unterstützen und sind deshalb mit unserem Wagen hier“, erklärte Jörg Kriminski aus Schulzendorf. Normalerweise versorgt er mit seiner „Mama Filmcatering GmbH“ internationale Crews bei Dreharbeiten. „Wir sind Zeuthener und es gehört einfach dazu, dass wir zum Osterfeuer kommen“, sagt Susanne Brandt und lobt die tolle Atmosphäre. „Außerdem trifft man viele Leute wieder, die man den ganzen Winter über nicht gesehen hat“. Überhaupt nutzen viele Besucher die Gelegenheit, sich zu treffen und zu reden.

Und wie auch schon in den letzten Jahren sorgten die DJs Hotte und Pilli genau für die richtige Musik, um die Stimmung am Feuer hoch zu halten.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg