Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Ein Platz für Bürger und Vereine
Lokales Dahme-Spreewald Ein Platz für Bürger und Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 19.03.2018
Siegbert Nimtz (r.) und Rainer Kunze versenken gemeinsam im Fundament des Anbaus die Hülse. Quelle: Gerlinde Irmscher
Gräbendorf

In Gräbendorf entsteht ein Mehrzweckgebäude. Mitglieder des Ortsbeirates, der Bürgermeister von Heidesee, Siegbert Nimtz (parteilos), sowie Vertreter des Dorfclubs und Kameraden der Ortswehr Gräbendorf kamen am Donnerstag zur Grundsteinlegung für ihr neues Dorfgemeinschaftshauses zusammen.

Das Gräbendorfer Feuerwehrdepot in der Dubrower Straße das im November 1977 eröffnet wurde, erhält nun neben einer Verjüngungskur auch noch einen Anbau, der künftig gemeinsam vom Ortsbeirat, dem Dorfclub und der Ortswehr genutzt werden soll.

Gebäude kostet die Gemeinde Heidesee 723.500 Euro

Bürgermeister Siegbert Nimtz und Ortsvorsteher Rainer Kunze versenkten gemeinsam die Hülse im Fundament des Anbaues. 723.500 Euro lässt sich die Gemeinde Heidesee den Umbau des Feuerwehrgerätehauses kosten. „Es war gar nicht so einfach, alle Wünsche unter Dach und Fach zu bekommen“, sagte der Bürgermeister und erinnerte an die schwierige Diskussion mit der Feuerwehr. „Aber ich denke, dass wir mit dem zur Verfügung stehenden Budget eine Lösung gefunden haben, die für alle gut ist“, so Nimtz weiter.

Neben einem Teamraum entstehen für die 15 aktiven Feuerwehrmänner und vier Feuerwehrfrauen Sanitärräume mit Dusche. Die Dachhaut wird erneuert, ebenso steht eine Sanierung der Gebäudehülle an. Mit direktem Zugang entsteht im angrenzenden Neubau ein Saal mit offener Küche für rund 80 Personen, der Platz für Vereine und Veranstaltungen bietet. Die Glasfront lässt den Blick in Richtung Festwiese offen. „Das Gebäude öffnet sich in die Landschaft und ermöglicht Feste zwischen draußen und drinnen“, erläuterte Architekt Jürgen Dorn die Planung. Die Fertigstellung ist für Dezember geplant.

Dorfklub hat sich bereits als Mieter beworben

Bürgermeister und Ortsvorsteher dankten den Gemeindevertretern, dass sie das Projekt auf den Weg gebracht haben. „Wir haben schon lange für so ein Haus gekämpft und freuen uns, dass es nun klappt“, sagt Rainer Kunze.

Als künftiger Mieter hat sich der Dorfclub beworben. Derzeit werden Verhandlungen mit der Verwaltung zum Abschluss eines Mietvertrages geführt.

Von Gerlinde Irmscher

An zwei Stellen werden in den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming die Abgaswerte gemessen. Zusätzlich misst die Flughafengesellschaft nun außerdem noch mit einer mobilen Messstation.

19.03.2018

Ein Rettungswagen parkt am Donnerstag auf dem Schulhof der Eichwalder Oberschule „Villa Elisabeth“. Zum Glück ist es kein Notfall. Im Rahmen des Projekts „MAZ-Schulreporter“ wollten die Schüler wissen, wie ein Rettungssanitäter arbeitet und luden den DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald in den Unterricht ein. Die MAZ war dabei.

16.03.2018

Die Gemeindekasse brummt. 110 Millionen Euro Steuern hat die Flughafengemeinde 2017 eingenommen. So viel wie noch nie. 2018 rechnet die Verwaltung von Bürgermeister Udo Haase (parteilos) sogar mit noch mehr Einnahmen.

19.03.2018