Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Einbrecher rasen mit Auto ins A10-Center
Lokales Dahme-Spreewald Einbrecher rasen mit Auto ins A10-Center
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 14.05.2017
Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Wildau

Mit einem Auto sind fünf Männer in der Nacht zu Sonnabend ins A10-Center Wildau eingebrochen. Zwei der Täter konnten von den Beamten – eingekeilt in einer Tür des Centers - festgenommen werden, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums am Samstag mit.

Am Sonntag wurde gegen die beiden Männer Haftbefehl erlassen. Sie wurden ins Gefängnis nach Cottbus gebracht. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach Polizeiangaben äußerten sie sich bislang nicht zu den Vorwürfen. Drei der insgesamt fünf mutmaßlichen Täter waren noch auf der Flucht.

Die fünfköpfige Gruppe hatte am Samstag gegen 2 Uhr ein Tor in der Anlieferzone aufgebrochen und ist dann mit dem Auto hineingefahren. Ein Sicherheitsdienst hatte dies bemerkt und die Polizei alarmiert.

Die Einbrecher drangen ins Innere des Centers ein und schlugen die Glas- und Eingangstüren zweier Telekommunikationsläden ein und entwendeten daraus Waren.

Bei den Festgenommenen handelt sich um einen 25-jährigen Deutschen und einen 28-jährigen Bosnier aus Berlin. Sie hatten versucht, bei der Flucht vor der Polizei mit ihrem Auto ins A10-Center zu fahren, blieben jedoch in der Tür stecken.

Der Pkw und darin befindliches Diebesgut sowie Tatwerkzeug wurde sichergestellt.

Zur Höhe des Schadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Georg-Stefan Russew

Willkommen, Mädels! Cleopatra, Madonna, Giana, Lena und Bruni heißen die Wasserbüffel-Damen, die seit Freitag auf den Dahmewiesen weiden. Bis zum Winter ist Wildau ihr neues Zuhause. Als natürliche Rasenmäher sollen sie das geschützte Biotop wieder in Form bringen.

16.05.2017

Verhärtete Fronten im Zeuthener Hauptausschuss: Auch weiter geht der MAWV nicht auf Hauspumpen-Nutzer mit gekündigten Verträgen für die Wartung und Instandhaltung zu. Grüne/FDP und CDU wollen mit einem Beschluss auf eine Satzungsänderung hinwirken, um den Verband doch noch zum Einlenken zu zwingen.

16.05.2017
Teltow-Fläming Schlechteste Straße in Dahmeland-Fläming - Die Mega-Pfütze am Seitenstreifen

MAZ-Aktion: In der Luckenwalder Kleiststraße gibt es ein großes Loch. Der Asphalt bröckelt am Rand immer mehr und die Mulde im Seitenstreifen immer größer und tiefer. Bei Regen bildet sich dort schon ein kleiner See, kritisieren Anwohner schon lange. Die Kleiststraße ist somit Kandidat für die MAZ-Aktion „Die schlechteste Straße“ in der Region.

12.05.2017
Anzeige