Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher scheitern an Panzerglas

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 12. September Einbrecher scheitern an Panzerglas

Einbrecher versuchten in der Nacht von Sonntag auf Montag, in ein Geschäft und eine Tankstelle einzusteigen. Die unbekannten Täter bissen sich an den einbruchsicheren Fenstern jedoch die Zähne aus. Der Sachschaden ist trotz allem hoch.

Voriger Artikel
Waldbrand an der A13 – 60 Feuerwehrleute im Einsatz
Nächster Artikel
Farbe ist etwas sehr Erotisches


Quelle: dpa

Schönefeld: Autoknacker am Werk.  

Am Sonntag wurden am Flughafen Schönefeld insgesamt drei Autos aufgebrochen. Die Unbekannten verschafften sich bei jedem der Wagen auf ähnliche Weise Zugang und durchsuchten den Innenraum. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

+++

Niederlehme: Verkehrsunfall ohne Folgen

Am Sonntag prallten gegen 15.15 Uhr auf der Heinrich-Heine-Straße zwei Autos ineinander. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

+++

Königs Wusterhausen: Berauscht unterwegs

Polizeibeamte haben in der Nacht von Sonntag zu Montag kurz nach Mitternacht einen VW auf der Berliner Straße in Königs Wusterhausen, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war, gestoppt. Ein Drogen-Vortest bei dem bereits polizeibekannten 38-jährigen Mann reagierte positiv auf Cannabisprodukte. Die Polizei ordnete einen Bluttest an.

+++

Königs Wusterhausen und Groß Köris: Einbrecher scheitern an Panzerglas

Die Polizei wurde Montag kurz nach Mitternacht zur Eichenallee in Königs Wusterhausen gerufen. Unbekannte hatten versucht, in ein Geschäft einzusteigen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Täter zwar eine Scheibe zerschlugen, jedoch nicht ins Innere des Gebäudes gelangt waren. Nach ersten Schätzungen geht die Polizei von einem Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro aus.

Ein ähnliches Bild bot sich den Beamten gegen halb fünf in der Früh. An der Groß Köriser Tankstelle an der Berliner Straße wurde versucht, die Scheibe des Verkaufsraumes und die Eingangstür gewaltsam zu öffnen, erfolglos. Die Höhe des verursachten Schadens ist nicht bekannt. An beiden Tatorten sicherten Kriminaltechniker zahlreiche Spuren.

+++

Bestensee: Supermarkteinbruch

Am Montagmorgen meldeten Mitarbeiter eines Supermarkts an der Zessener Straße in Bestensee einen Einbruch. Die Einbrecher zerschlugen in der Nacht zuvor ein Schaufenster. Der Schaden wird auf eine Höhe von 2000 Euro geschätzt.

+++


Zeesen: Ausparken führt zu Blechschaden

Wegen einer Unaufmerksamkeit beim Ausparken auf dem Lärchenweg prallte ein Kleinwagen gegen ein stehendes Fahrzeug, wie der Polizei gegen 7.15 Uhr mitgeteilt wurde. Der Schaden beläuft sich etwa auf 4500 Euro. Verletzt wurden bei dem Unfall niemand.

+++

Schenkendorf: Ermittlung gegen Unfallflucht

Am Montagmorgen wurde die Polizei zur Straße am Klärwerk in Schenkendorf gerufen. Zeugen entdeckten dort ein verunglücktes Quad. Der Fahrer war aus einem Waldweg auf die Straße gebogen, wich einem herannahenden Lkw aus und prallte in Folge gegen einen Zaun. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt, ohne den Unfall zu melden, fort. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Der Quad-Fahrer wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Schadens ist unbekannt.

+++

Schönefeld: Zusammenstoß an Ampelkreuzung

Rettungsdienst und Polizei sind am Montag gegen 7.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen worden, der sich auf der Waltersdorfer Chaussee in Schönefeld ereignet hatte. Auf der Ampelkreuzung waren ein Seat und ein Kia-Geländewagen zusammengestoßen. Der 52-jährige Fahrer des gerammten Autos wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von insgesamt etwa 7000 Euro.

+++

Wildau: Fahrradfahrerin verletzt

Kurz vor 9 Uhr ist der Polizei am Montag ein Verkehrsunfall gemeldet worden, der sich auf der Friedrich-Engels-Straße in Wildau ereignet hatte. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war ein VW von der Straße abgekommen und gegen eine Grundstücksumzäunung gestoßen. Ein Zaunfeld hatte sich durch den Aufprall gelöst und war gegen eine 42-jährige Fahrradfahrerin gefallen, die dadurch leicht verletzt wurde. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Eine erste Bilanz der Schäden liegt bei geschätzten 2500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg