Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Eine Straße mit vielen Problemen
Lokales Dahme-Spreewald Eine Straße mit vielen Problemen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:05 14.11.2014
Auf der Hauptstraße in Bestensee wird es manchmal eng. Quelle: Jarjour
Bestensee

Bisher gibt es nur eine einzige Spur, auf der der Verkehr in Richtung Bahnübergang fließt. Wenn die Schranke schließt und es zum Rückstau kommt, haben die Autofahrer Pech, die rechts auf die Motzener Straße abbiegen wollen und kommen nicht voran. „Zur Errichtung einer Abbiegespur müsste man den Gehweg abreißen, Strom- und Telefonkabel verlegen“, erklärt Thomas Gabel vor Ort. Dennoch drohe das Problem, dass die Strecke zu kurz sein könnte. „Wenn hier drei Lkw hintereinander stehen, würde man nicht auf die Spur kommen“, sagt Gabel. So wäre das alte Problem wieder auf dem Tisch.

Hauptstraße in Bestensee ist geprägt von Hindernissen

Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf (parteilos) ist anderer Meinung. „Es gibt eine Studie, die besagt, dass es ausreicht, wenn wir gleich hinter der Brücke mit der Rechtsabbiegespur beginnen“, sagt er. Bestenfalls könnte bereits im kommenden Jahr die Rechtsabbiegespur gebaut werden. Man stehe in Kontakt mit dem Landesbetrieb Straßenwesen. Entgegen anderer Behauptungen müsse auch das Pumpwerk bei einer weiteren Spur nicht versetzt werden, so Quasdorf weiter.

Die Hauptstraße in Bestensee ist geprägt von Hindernissen. Da ist zum einem die Tankstelle, bei der sich die Warteschlange oft bis auf die Straße staut. „Besonders wenn das Benzin günstig ist, stehen die hier auf der Straße und behindern den Verkehr“, beklagt sich Gabel. Zum anderen schließt die Bahnschranke teilweise für 20 Minuten pro Stunde. Hinzu komme auch noch, dass die Ortsdurchfahrt als Ausweichweg genutzt wird, wenn auf der benachbarten A113 der Verkehr zum Erliegen kommt. „Die Belastung ist da“, fasst Gabel zusammen. Ein weiteres Problem sei die Ampelschaltung. „Der Rechtsabbiegerpfeil leuchtet nur einige Sekunden“, sagt Gabel. Auch da müsse es eine Verbesserung geben.

Bis in zwei Wochen wird der Verkehr ganz normal fließen, ohne Probleme. Gerade ist der Bahnübergang gesperrt – und der Abbiegeverkehr auf die Motzener Straße verläuft ohne Probleme und ohne Ampel.

Von Marcel Jarjour

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Dahme-Spreewald Fischer fängt 231 Welse im Neuendorfer See - Irrer Wels-Rekord im Spreewald

Spreewaldfischer Wolfgang Richter hat beim herbstlichen Abfischen im Neuendorfer See in Alt-Schadow (Dahme-Spreewald) fast 20-mal so viele Welse gefangen wie in den vergangenen Jahren. Die Zahl ist ein absoluter Rekord. Wir stellen den Rekord-Mann im Text und im Video vor. 

11.11.2014
Dahme-Spreewald Joachim Stoff war Mitbegründer des Neuen Forums - Die Hoffnung auf eine bessere DDR

Das Neue Forum ist eine der wichtigsten Bürgerbewegungen der DDR. Joachim Stoff aus Königs Wusterhausen gilt als einer der Mitbegründer. Er hatte immer auf eine bessere DDR gehofft. Wegen seines Engagements wurde er lange von der Stasi beobachtet.

11.11.2014
Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 11. November - Unfall mit drei Lkws und zwei BMW

+++ Niederlehme: Autobahn muss gesperrt werden +++ Königs Wusterhausen: Bekifft Auto gefahren +++ Halbe: Unfallverursacher flüchtet +++ Mittenwalde: 20.000 Euro teures Auto gestohlen +++ Wildau: Mit Reh zusammengestoßen +++ Eichwalde: Kleintransporter gestohlen +++

11.11.2014