Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Erster Spatenstich für die Sonnenhöfe
Lokales Dahme-Spreewald Erster Spatenstich für die Sonnenhöfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 25.03.2018
Hans-Peter Werner, Frank Altpeter, Michael Müller, Udo Haase, Rainer Bretschneider, Stephan Loge und Sven Blumos (v.l.) beim symbolischen ersten Spatenstich für die Sonnenhöfe. Quelle: Gerlinde Irmscher
Anzeige
Schönefeld

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben am Mittwoch die Bauarbeiten auf dem Projektgelände der Sonnenhöfe im Sternenviertel von Neu-Schönefeld begonnen.

Bauherren sind die Joint-Venture-Partner Deutsche Immobilien Entwicklungs AG und die Eyemaxx Real Estate AG. „Wo, wenn nicht hier“, fragte Michael Müller von der Eyemax Real Estate. Er sieht im Standort Neu-Schönefeld eine Erfolgsgeschichte. Nirgendwo in Deutschland werde eine komplett neue Stadt für etwa 25.000 Menschen gebaut.

Der Flughafen als Magnet

Aus Potsdam war Rainer Bretschneider, Staatssekretär der Staatskanzlei des Landes Brandenburg, zum ersten Spatenstich gekommen. „Mit dem Bauen ist die Region in die Zukunft verbunden, und wenn sich die Investoren für diesen Standort entscheiden, haben sie gute Gründe“, sagte Bretschneider.

Der Airport funktioniere wie ein Magnet, ziehe Unternehmen und Bauherren an und die Sonnenhöfe trügen dieser Nachfrage Rechnung.

„Konjunktur macht Spaß, aber auch Mühe“

Dass sich das Antlitz von Schönefeld monatlich verändert, stellte Dahme-Spreewald-Landrat Stephan Loge (SPD) fest und betonte die Zukunftsaussichten der Region. „Der Spatenstich für die Sonnenhöfe gibt das Startsignal zur weiteren Errichtung von dringend benötigtem Wohnraum“, sagte Loge.

Aber gleichzeitig müsse man auch an das soziale Umfeld denken. Er wies auf den Neubau des Gymnasiums in Schönefeld hin und dass die Bearbeitung des Bauantrages für eine Kita mit 500 Plätzen kurz vor dem Abschluss stehe. „Konjunktur macht Spaß, aber auch Mühe“, so der Landrat.

„Dank an die Bauherren, die Gemeindevertreter und an alle, die uns bis hier her gebracht haben. Die Sonnenhöfe sind ein wichtiger Meilenstein für die erfolgreiche Entwicklung von Neu-Schönefeld“, sagte Bürgermeister Udo Haase (parteilos).

Zahlen und Fakten zu den Sonnenhöfen

In den Sonnenhöfen sollen 559 Mietwohnungen von Ein- bis Vierzimmerwohnungen mit einer gesamten Wohnfläche von rund 38 900 Quadratmetern entstehen.

Außerdem wird es Büros auf etwa 11 400 Quadratmetern Nutzfläche geben.

18 vier- und fünfgeschossigen Gebäude und zwei Tiefgaragen sind geplant. Die Gesamtfertigstellung ist für August 2021 vorgesehen.

Die ersten Gebäude sollen im August 2020 bezugsfertig sein.

Obwohl in direkter Nähe zum Hauptstadtflughafen befinden sich die Sonnenhöfe aufgrund ihrer besonderen Lage außerhalb der Lärmkorridore der startenden und landenden Flugzeuge.

Für die Wohnungen beginnen die Mietpreise bei 11,50 Euro und die Gewerbemiete liegt im Durchschnitt bei 14 Euro.

Von Gerlinde Irmscher

Wer fliegen will, muss an ihm vorbei: Der Mediziner Matthias Wirth testet Piloten und Flugbegleiter hinsichtlich ihrer Flugtauglichkeit. Nicht selten spielen sich in seiner Praxis regelrechte Dramen ab.

25.03.2018
Dahme-Spreewald Historische Löschtechnik Mittenwalde - Stiftung für die alte Feuerwehr

Eine Stiftung historische Feuerwehrgeschichte Mittenwalde wäre nach Meinung der Fraktion Pro Bürger in der Mittenwalder Versammlung der Stadtverordneten die beste Lösung, um die historische Löschtechnik in der alten Feuerwache unterzustellen und zu betreuen. Einen entsprechenden Antrag brachte die Fraktion bei der jüngsten Sitzung ein.

25.03.2018

Nachdem die Grundschule Schulzendorf wegen eines rätselhaften Gestanks evakuiert werden musste, bleibt die Schule noch bis zu den Osterferien geschlossen. Die Ursache für den Geruch ist noch immer unklar. Die Gemeinde geht von einer säurehaltigen Substanz aus – Fremdeinwirkung nicht ausgeschlossen.

10.04.2018
Anzeige