Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Fehler bei Ausschreibung für Schule und Kita

Kommunalpolitik Bestensee Fehler bei Ausschreibung für Schule und Kita

Bei der Ausschreibung für die Erweiterung der Schule in Bestensee und den Neubau für die Kita in Pätz ist es zu Fehlern gekommen. Deswegen entschuldigte sich Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf (parteilos) bei den Gemeindevertretern. Es gab auch eine Zusammenkunft mit den Fraktionsvorsitzenden. Der Hauptausschuss wird am 9. Mai dazu tagen.

Bestensee. Um die Ausschreibungen für die Erweiterung der Grundschule und die Errichtung einer neuen Kita im Bestenseer Ortsteil Pätz gab es Aufregung, weil der Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf (parteilos) vergessen hatte, die Phase acht in der Leistungsbeschreibung mit auszuschreiben. Es geht dabei um die Bauüberwachung. Diese soll vom Büro Kirsch übernommen werden, das auch für die gesamte Ausschreibung verantwortlich war. Für Schulerweiterung und Kita-Neubau geht es dabei um je 99 500 Euro.

Per Mail hatte sich der Bürgermeister darum an alle Fraktionsvorsitz

Zu diesem Zweck trafen sich kurzfristig die Fraktionsvorsitzenden mit Ausnahme von Linke/SPD. Für sie klinge das Vorgehen zu sehr nach Absprache, heißt es. Ohne die Phase acht lag das Volumen unter 100 000 Euro, so dass der Bürgermeister ohne die Zustimmung der Gemeindevertreter entscheiden durfte, wer den Auftrag erhält. Erst mit der Phase acht und dem größeren Finanz-Volumen hätte er das Gremium einbeziehen müssen. Die anderen Fraktionsvorsitzenden gaben der Gemeinde im Nachhinein grünes Licht. Nun muss noch der Hauptausschuss am 9. Mai zustimmen.

Von Andrea Müller

Bestensee 52.250988 13.6402796
Bestensee
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg