Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Flauschiger Nachwuchs

Pfingstfohlen auf dem Lamahof in Schenkendorf Flauschiger Nachwuchs

Das jüngste Lama auf dem Hof von Anita Selig-Smith in Schenkendorf ist am Freitag vor Pfingsten geboren. Mutter Belana Zadik kümmert sich liebevoll um ihr erstes Fohlen, das noch namenlos ist. Von Vater Kafka hat der kleine Hengst die in Schenkendorf einmalige Appaloosa-Färbung.

Voriger Artikel
„Ein ganz normales Jahr“
Nächster Artikel
Betrunken gegen Baum geprallt

Lamastute Belana Zadik hat den kleinen, noch namenlosen Hengst vor genau einer Woche zur Welt gebracht.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Schenkendorf. Der Märkische Lamahof in Schenkendorf hat Nachwuchs bekommen. „Es ist unser Pfingstfohlen und dazu noch das erste in diesem Jahr“, freut sich Anita Selig-Smith. Zumal es auch noch ein kleiner Hengst in Appaloosa-Färbung geworden ist. „Die hat er wohl von Papa Kafka mitbekommen und es ist das erste gepunktete Lama in meiner Herde“, sagt Selig-Smith.

Am späten Freitagnachmittag vor Pfingsten hat die vierjährige Lamastute Belana Zadik ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht. Inzwischen springt der Kleine schon munter über die Wiese und versucht, Kontakt mit seinen Artgenossen aufzunehmen, die dann auch mal schnell den kleinen neugierigen Kerl abwehren. Aber Mama Belana Zadik ist immer in seiner Nähe und passt auf, dass ihm nichts passiert. „Belana Zadik zeichnet sich durch ein sehr gutes mütterliches Verhalten aus. Gleich bei ihrem ersten Fohlen zeigt sie sich als vorbildliche Mutter – ich bin begeistert“, erklärt Anita Selig-Smith

Noch hat das Lamababy keinen Namen. Wer eine Idee hat, sollte sich melden, denn Vorschläge sind willkommen. Er muss allerdings mit N anfangen und sollte nach Möglichkeit zweisilbig sein.

Anita Selig-Smith ist von Hause aus Landwirtin. Vor Jahren hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und 1996 mit der Zucht von Lamas angefangen. 2009 ist sie nach Schenkendorf gekommen, hat dort ihren Lamahof aufgebaut und nennt inzwischen die größte Lamaherde in Ostdeutschland ihr Eigen. „Ich habe mich entschieden, Freizeittiere vor allem für den Trekkingbetrieb zu züchten. Das heißt große, robuste und gesunde Tiere mit korrektem Körperbau und einem freundlichen Charakter“, erklärt die Züchterin.

Ein besonderes Erlebnis sind Lamawanderungen, die regelmäßig angeboten werden, aber meist schnell ausgebucht sind. Noch freie Plätze gibt es für den 30. Mai. Es ist aber nötig, sich vorher anzumelden. Wer dann das Glück hat, Sultan, ldor, Felipe oder Moses an der Leine durch die märkische Landschaft zu führen, hat auch gleich noch die Möglichkeit, den Nachwuchs vor Ort zu begutachten.

Info: Anmeldung zur Lamawanderung unter  01 52/28 75 26 53.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald

Wie wichtig sind Ihnen Bio-Lebensmittel?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg