Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Frauenärztin gestaltet Praxis um
Lokales Dahme-Spreewald Frauenärztin gestaltet Praxis um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 06.11.2013
Brigitte Benkenstein (links) mit ihrem Team. Quelle: Andrea Müller
Anzeige
Königs Wusterhausen

Mit Blumen haben Patientinnen von Brigitte Benkenstein die Ärztin in ihrer umgestalteten Praxis für ganzheitliche Medizin und Frauenheilkunde begrüßt. Am Tag der offenen Tür ermöglichte die Ärztin in ihren Behandlungsräumen am Königs Wusterhausener Windmühlenberg einen Blick hinter die Kulissen.

Jutta Förster aus Wildau wollte ihrer Frauenärztin zum einen danken, zum anderen aber die umgestalteten Praxisräume von Brigitte Benkenstein sehen. Ende September hatte die Fachärztin für Gynäkologie ihre kassenärztliche Zulassung zurückgegeben, um ihren Patienten nach 22 Jahren das zu geben, was Menschen vor allem von ihrem Arzt erwarteten: Zeit. „Der ganzheitliche Ansatz ermöglicht mir zudem einen viel weiteren Blick auf meine Patienten“, sprach Benkenstein von einer Art „Panoramaaufnahme“.

Neben der Akupunktur bietet sie beispielsweise Bioresonanztherapie und biologische Krebstherapie an. „Obwohl ich schon viele Weiterbildungen besucht habe, hatte ich in meiner kassenärztlichen Praxis kaum Zeit dafür, solche Therapien anzuwenden“, sagte die Gynäkologin. Dieses Manko sei ihre Motivation gewesen, in einen medizinischen Bereich zu wechseln, wo die Behandlungskosten von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen werden. Frauen, die bisher über die Kassen bei ihr versorgt gewesen seien, würden aber nicht im Stich gelassen, versprach Benkenstein. Bei ihren Kolleginnen Dörte Schneider und Bettina Rau seien sie in guten Händen.

Von Andrea Müller

Dahme-Spreewald Zwei Jugendliche in Wildau festgenommen - Böse Scherze zu Halloween

Der Halloween-Donnerstag hat die Polizei in Dahme-Spreewald auf Trab gehalten. Immer wieder wurden sie zu Einsätzen gerufen. Grund waren aber keine Kinderstreiche. Es ging um eingeworfene Scheiben und zerstochene Reifen. Besonders wild trieben es zwei Jugendliche in Wildau. Sie verwüsteten einen ganzen Straßenzug.

01.11.2013
Dahme-Spreewald Haus „Valetudo“ bietet Kurse an - Nordic Walking mit dem Baby

Wer kleine Kinder hat, der hat es oft schwer, Sport zu machen. Das Haus „Valetudo“ will das ändern und unterstützt junge Mütter. Seit neuestem bietet die Einrichtung Nordic-Walking-Kurse für junge Mütter an. Die MAZ war bei einem Kurs dabei

04.11.2013
Dahme-Spreewald Sportler fürchten Rauswurf aus der Sporthalle - Wildauer Handballer wollen in Schulzendorf trainieren

In der Schulzendorfer Sporthalle sollen hauptsächlich Schulzdorfer Sport treiben - finden zumindest die SPD und die Grünen. Die Wildauer Handballer sehen das anders. Sie trainieren in Schulzendorf und wollen das weiter tun. Sie haben Angst, dass sie die Halle bald nicht mehr nutzen können. Am Mittwoch demonstrierten sie bei der Gemeindevertretersitzung in Schulzendorf.

01.11.2013
Anzeige